Warenkorb

Gestatten: Valentin Tiscornia,
Fußball Performance Analytiker & Co-Trainer

Februar 2, 2021

Wurzeln und Werdegang

Valentin ist Jahrgang 1984 und wuchs in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires auf. Von klein auf war Fußball ein Teil seines Lebens; so spielte er u.a. an der Universitäts-Liga als offensiver Mittelfeldspieler oder als (hängende) Spitze. Mit 26 war die Zeit reif für eine Neuorientierung: Da der offizielle Fußball in seiner Heimat nur professionell betrieben werden kann, peilte er neue Erfahrungen bezüglich Umgebung, Sprache und Sport an. Er landete in Wien, suchte hier einen Verein mit semi-professionellem Betrieb und fand ihn bei Admira Technopol in der Wiener Liga. Wegen einiger Verletzungen beendete er dieses Engagement, zog für 8 Jahre nach Slowenien, arbeitete als Trainer querbeet von U8-Teams bis zur Kampfmannschaft. Parallel dazu erwarb er die UEFA B-Lizenz und absolvierte verschiedene Kurse für Team-Scouting, Taktische Analyse (in Barcelona) und Fußball-Daten-Analyse (in Houston). 2 Jahre verbrachte er beim Erstligisten Triglav Kranj als Team- und Spieler-Entwickler.

Station Wiener Sport-Club

Die nächste Sprosse auf dem Weg nach oben eröffnete sich (wieder) in Wien: Er bekam ein Angebot von der Academy eines Bundesliga-Clubs, das allerdings wegen der Corona-Pandemie nicht zustande kam. Er blieb dennoch, beobachtete in der „toten Zeit“ wahllos Spiele, u.a. das 3:0 des Sport-Clubs in der Südstadt gegen die Admira und fand Gefallen am couragierten Auftritt der Dornbacher. Nach der Analyse anderer Testspiele wandte er sich an Trainer Weinstabl und wurde im September 2020 ins Trainerteam aufgenommen. Mit dem Abgang von Patrick Krainz ist Valentin nun zum Co-Trainer aufgestiegen. Wir haben nachgefragt, wie sein Aufgabenbereich bis jetzt ausgehen hat.

Unter Beobachtung – Interview mit Valentin Tiscornia

Alszeilen Was wird beim Sport-Club per Video analysiert?

Valentin Robert Weinstabl ist ein sehr innovativer Trainer und legt großen Wert auf Video-Analysen. Auf diese Weise wird jede Partie, egal ob Test- oder Meisterschaftsspiel, aufbereitet. Wir beurteilen die Spielweise des Gegners wie die eigene Performance, sowohl auf das Team wie auf die Einzelspieler bezogen.

Alszeilen Wie verteilt sich das auf die Trainingswoche?

Valentin Kollege Alexander Ott beobachtet den Gegner vor Ort, dokumentiert die taktischen Verhaltensmuster und leitet sie schriftlich an Robert und mich weiter.

Alszeilen Worin liegt dein Aufgaben-Schwerpunkt?

Valentin Die Analyse unseres Spiels anhand von Video-Sequenzen habe ich allein über. Das bezieht sich auf das Verhalten bei Ballbesitz genauso wie gegen den Ball.

Alszeilen …und der Trainer?

Valentin Er übernimmt die quantitative Analyse, also die Auswertung der GPS-Tracker (Lauf-/Sprintleistung) bzw. die Pass- und Zweikampfquote. Robert richtet das taktische Training während der Woche und den Matchplan nach unseren Beobachtungen, v.a. der Gegneranalyse, aus.

Alszeilen Wann und wie wird das Video-Material präsentiert?

Valentin Beim ersten Training nach dem Spiel dient ein ca. 20minütiges Video zur Nachbesprechung, sowohl dem Team als auch individuell. Vor dem Abschlusstraining zeige ich der Mannschaft ein Video, ca. 15 Minuten lang, damit sie sich auf den Gegner noch besser einstellen kann.

Alszeilen Zum Abschluss: Welches Ziel verfolgst du in Hinblick auf die ganze Saison?

Valentin Ich möchte mithelfen, das Team in Richtung unseres Spielideals weiterzuentwickeln. Daher sollen Lösungen bestimmter Spielsituationen standardisiert werden, damit die Akteure auch in unübersichtlichen Situationen zu einem bzw. dem optimalen Weg kommen. Das wertet unser Spielsystem auf, soll unseren Burschen aber auch gleichzeitig helfen bessere Spieler zu werden. Außerdem arbeite ich alle verfügbaren Daten ein, um Muster bzw. Trends in unserem/im gegnerischen Spiel herauszuarbeiten. Ich bin stolz, Teil eines besonderen Clubs mit viel Tradition sein zu dürfen.

Alszeilen Danke für das Gespräch!

HEANOIS IS OIS

Mehr zum Thema

Catenaccio, made in Draßburg
0:0 – ein Remis, das weh tut

Wiener Sport-Club X Volksoper

Sport trifft Kultur – ein Freundschaftsspiel der etwas anderen Art steht am Sonntag, 5. September am Sportclub-Platz ins Haus.

Edvin Merdzic tritt zurück
Marco Kepler übernimmt als Co

Eine weitere Veränderung hat sich in der letzten Woche im Betreuerstab ergeben – unser Co-Trainer Edvin Merdzic hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Pensum geleistet und sich als Trainer der 1B, Co-Trainer der Kampfmannschaft und Trainer beim Kooperationspartner „Fußball Labor“ sowie bei vielen Fußballtrainerfortbildungen verdient gemacht. Um einen Großteil dieses Pensums weiter umsetzen zu können, hat sich Edvin schweren Herzens dazu entschlossen die zeitintensive Tätigkeit als Co-Trainer der Kampfmannschaft zurück zu legen.

Abgang und Neuzugang
Philip Obermüller ist jetzt Teammanager

Unser, mit Unterbrechung, langjähriger Spieler Philip Obermüller wird in der neuen Saison aufgrund seiner erfolgreichen beruflichen Verpflichtungen in seinem Getränke-Startup Miind, leider nicht mehr als Spieler Teil unserer Mannschaft sein. Da sich Philip schon immer im Kreise der Mannschaft und auch abseits des Platzes für Mannschaftsbelange engagiert hat, wird er als Teil von Robert Weinstabls Betreuerteam weiterhin vollen Einsatz zeigen und gleichzeitig die Sektionsleitung nach Kräften unterstützen.

Der Wiener Sport-Club trauert um
seinen Ehrenpräsidenten Hannes Hradez sen.

Am 15. Juni 2021 verloren wir Hannes Hradez sen., er verstarb im Alter von 85 Jahren.

Nach Einberufung zum ÖFB-Futsal-Lehrgang
Nenad Vasiljevic klärt über Futsal auf

Abschied nach Favoriten
Co-Trainer Krainz verlässt WSC

Assistenz-Trainer Patrick Krainz verlässt Dornbach in Richtung Favoriten zum FK Austria Wien.

Filmakademie-Porträt über unseren
liebsten Augustin-Verkäufer Gerri

Wer kennt ihn nicht?! Gerri gehört beim Wiener Sport-Club eigentlich schon zum Inventar.

Das war 2020 –
Jahresrückblick von Coach Weinstabl

Das Fußballjahr 2020 hat viele Vereine sehr gebeutelt. Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf eine mögliche Fortsetzung der Saison.

Die Chance nutzen –
Interview mit Nachwuchsspieler Nenad Jesic

WSC-Stadion-Revitalisierung
Aktueller Status

Die hohe Kunst der Rasenpflege
Platzwart Thomas Herzig gibt Einblicke

ÖFB-Cup: Freier Verkauf startet am Montag, 12.10.
400 Tickets gibt es noch!

Nachwuchsstars aufgepasst
Sichtungstraining beim Wiener Sport-Club

Stadtrat Hacker eröffnet Baustelle für
Stadionrevitalisierung beim Wiener Sport-Club

Corona-Virus: Spielbetrieb ausgesetzt

Ruhe in Frieden, Maxl

Einladung zum Weihnachtsmarkt
Fröhlichen Sport-Club überall!

Ordentliche Mitgliederversammlung des WSC

Vielen Dank für alles, Chris Peterka!

PUMA und geomix –
Langzeitpartner des Wiener Sport-Club bis 2023

Ruhige Transferzeit in Dornbach
Volles Vertrauen in den Kader des Herbstes

Weihnachtsfeier der Sektion am 15.12. & Fanartikel-Verkauf an den Adventsamstagen

Willy Kaipel wird 70

€ 1017,- an Kicken ohne Grenzen
Vielen Dank für’s Mitmachen beim Halbzeit-Gewinnspiel!

Schulaktion des WSC beim Heimspiel gegen Team Wiener Linien

Wiener Sport-Club und Stadt Wien stellen Projekt zur Stadion-Revitalisierung vor

Pressekonferenz zur Stadion-Revitalisierung
Do. 25.10. 12:30 Uhr

Ein Grund zum Juveln:
Die Juveläums-Leiberl sind da!

Zum “Juveläum”:
Ein Danke an das Team vom 1. Oktober 1958

Die Laufbereitschaft passt!
Unsere Spieler liefen für Don’t Smoke beim Vienna Night Run

Neu im Shop

Lieferbar

Kleid “Die 17”

149,00
Enthält 20% USt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
100 % Baumwolle mit klassischem WSC-Wappen.

Der Shop wird gerade überarbeitet und startet in wenigen Tagen.