Auch in der fünften Pflichtspiel bleiben die Dornbacher weiter ungeschlagen. Die Chancenauswertung spricht nach dieser Partie zwar nicht unbedingt für die Schwarz-Weißen, die drei Punkte waren dennoch stets ungefährdet. Vor allem in der Defensive zeigt sich der Wiener Sport-Club souverän.

Freitag, 18.9.2020 – 19.30 Uhr/5. Runde RLO
Wiener Sport-Club – SC Wiener Neustadt 1:0 (1:0)
Sportclubplatz, 1124 ZuschauerInnen

Schiedsrichter: Markus Kouba
Assistenten: Ozan Akar, Davor Divkovic

Spielbericht

Bis auf Ivan Andrejevic, der anstelle von Julian Küssler aufläuft, bietet Coach Robert Weinstabl dieselbe Elf wie bereits am Dienstag beim Sieg über den Vorjahresmeister auf. Hat der FC Marchfeld Donauauen am Dienstag noch gut dagegen gehalten, so plagen sich die Neustädter von Beginn an um einiges mehr. Vor allem mit dem schnellen Kombinationsspiel der Hernalser haben die Gäste zu kämpfen. In den ersten Minuten zeigt vor allem Philipp Haas mit Laufbereitschaft und Durchsetzungsvermögen auf. Erst nach zehn Minuten kommen die Wiener Neustädter in die gegnerische Hälfte. Dafür brennt es dann aber kurz lichterloh für den WSC: Doch zum Glück trifft der Neustädter Stürmer nur das Außennetz. Postwendend die Erlösung für die zahlreichen Sport-Club-Fans: Handspiel im Strafraum des SC Wiener Neustadt und somit Elfmeter für den WSC. Andrej Todoroski verwertet souverän. Kurz danach zeigt Thomas Hirschhofer gleich mit mehreren Chancen auf. Ex-Dornbach-Keeper Philipp Klar hat zwar stets seine liebe Not, kann aber einen weiteren Treffer der Hausherren verhindern. Die Gäste haben zwar einige Möglichkeiten auf ihrer Seite, spieldominant sind aber klar die Tabellenführer aus Dornbach. Todoroski beispielsweise zieht von der Seite im Alleingang Richtung Strafraum und platziert den Ball nur knapp über der Latte, wenig später verlängert Hirschhofer einen Pass per Kopf perfekt in den Strafraum, findet jedoch keinen Abnehmer. Die Wiener Neustädter kommen zwar hin und wieder in die gegnerische, die Dornbacher stehen jedoch zu kompakt um einen Torschuss zuzulassen.

Sport-Club startet druckvoll in die zweite Hälfte

Nach Seitenwechsel behält der WSC das Tempo bei. Corvin Aussenegg ersetzt am rechten Flügel Miro Beljan, die Dornbacher schenken den Gästen aber weiterhin nichts. Im Minutentakt folgt Chance um Chance. Es gelingt aber einfach nicht den Ball erneut über die Linie zu bugsieren. Auch die Einwechselungen von Küssler, Vasiljevic und Jackel bringen nicht den erhofften Umbruch. Im Gegenteil: Mit Fortdauer des Spiels entwickelt es sich immer mehr zu einer zerfahrenen Partie. Der Sport-Club bleibt zwar klar spielbestimmend, begnügt sich aber immer mehr nur mit Konter, scheitert aber im Abschluss. Nichts desto trotz holen die Dornbacher aufgrund der langfristigen Dominanz im Spiel zurecht drei Punkte und bleiben somit zumindest kurzfristig alleiniger Tabellenführer.

 

Aufstellung Wiener Sport-Club: Prögelhof; Haas, Gusic, Csandl, Hayden (61., Jackel); Buzuk, Dimov; Andrejevic, Todoroski (61., Vasiljevic), Beljan (46., Aussenegg); Hirschhofer (68., Küssler).

Aufstellung SC Wiener Neustadt: Philipp Klar; Radulovic, Weidinger, Piermayr, Binder, Sellinger (73., Prengi), Spahic, Tatzer, Bozkurt, Abd El-Razek (56., Dominkus), Mujkic (79., Sabados).

Torfolge:

1:0 Todoroski (17.)

Gelbe Karten Wiener Sport-Club

76. Dimov (Foul)
85. Buzuk (Unsportlichkeit)

Gelbe Karten SC Wiener Neustadt

51. Abd El-Razek (Unsportlichkeit)
61. Bozkurt (Kritik)
88. Dominkus (Unsportlichkeit)