Die Dornbacher haben auch die 3. RLO-Partie ohne Punkteverlust absolviert. Gegen die äußerst defensiv eingestellten Marchfelder war Geduld gefragt. Hirschhofer sorgte knapp vor der Pause per Kopf für die 1:0 Führung, die von Kriwak nach knapp einer Stunde egalisiert wurde. Die Hernalser vergaben einige Hochkaräter, ehe Kapitän Dimov mit einem Prachtschuss den Siegestreffer fixierte (77. Min.). In der Schlussminute rettete Prögelhof bei einer Doppelchance der Gäste sensationell.

Freitag, 15.9.2020 – 19.30 Uhr/1. Runde RLO (Nachtrag)
Wiener Sport-Club – FC Marchfeld Donauauen 2:1 (1:0)
Sportclubplatz, 683 ZuschauerInnen

Schiedsrichter: Albert Wandl
Assistenten: Ozan Akar, Davor Divkovic

Spielbericht

Trainer Weinstabl beginnt das Spiel mit Prögelhof im Tor, vor ihm verteidigen Haas und Hayden an den Seiten, die Innenverteidigung bilden Gusic und Csandl. Im defensiven Mittelfeld sind Buzuk und Dimov aufgeboten, den offensiven Part nimmt Todoroski ein. An den Flügeln spielen Küssler und Beljan , während Hirschhofer als Spitze gesetzt ist. Gestärkt durch die letzten Erfolge, dominiert der Sport-Club von Beginn an das Geschehen. Der Ball läuft zeitweise wie am Schnürchen, und Todoroski beeindruckt mit seinen Tempodribblings. Der FC Marchfeld ist von Trainer Jancker sehr defensiv eingestellt. Die Abwehr steht sehr tief, eine Fünferkette riegelt rund um Kapitän Bencun den Strafraum ab. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit laufen sich die Hernalser an dieser Menschenmauer fest und kommen höchstens zu Halbchancen.

Die Gäste werden nur über den wieselflinken und dribbelstarken Oppong gefährlich, während der Ex-Dornbacher Jakov Josic farblos bleibt. Aus dem Nichts heraus kommen die Mannsdorfer zur ersten großen Chance, doch Bencun schießt aus ca. 6 Metern unbedrängt drüber. Ansonsten igeln sich die Rot-Blauen ein und überstehen auch Cornerserien und einige Schussversuche, die im Gewirr von Beinen hängen bleiben. Knapp vor der Pause fällt doch noch das erlösende 1:0: Küssler geht auf der linken Seite durch, seine Maßflanke erwischt Hirschhofer noch vor Petermann und köpfelt unter die Latte (43. Min.). Der Sport-Club setzt gegen die verunsicherten Gäste gleich nach und kommt zu einer Top-Möglichkeit: Pass in die Tiefe auf Todoroski, Haken nach innen, doch Petermann macht den Platz eng und hält in extremis (45. Min.).

Die Gäste nehmen in der Pause einen Doppeltausch vor, an der Spielcharakteristik ändert sich allerdings wenig. Der Sport-Club presst an, Ballgewinn, Todoroski passt zu Beljan, dessen Abschluss Petermann mit Mühe abwehrt (46. Min.). Zwei Minuten später spielt sich Küssler durch, schießt jedoch am langen Eck vorbei. Die nächste Chance bereitet Todoroski vor, Beljan nimmt Maß, der Ball streicht allerdings denkbar knapp drüber (54. Min.). Nach Hirschhofers Kopfball-Vorlage zieht Küssler ab, aber ein Verteidiger lenkt den Ball im letzten Augenblick zur Ecke ab (56. Min.). Eine Corner-Serie ist die Folge mit viel Betrieb vor Goalie Pipo Petermann. Dann reagiert Carsten Jancker und bringt mit Rene Kriwak eine echte Sturmspitze. Damit beweist der Trainer ein goldenes Händchen. Mit seiner ersten Ballberührung trifft der 1,98 m große Stürmer per Kopf zum überraschenden Ausgleich (59. Min.).

Dimov zeigt auch offensiv auf

Die Dornbacher verstärken jetzt den Druck. Dimov wird immer offensiver, toller Seitenwechsel nach rechts, und Petermann, so richtig warmgeschossen, hält auch den Kopfball von Küssler (61. Min.). Beim nächsten Angriff hebeln Küssler und Todoroski die Gäste-Abwehr im Höchsttempo aus, doch der Spielmacher, der freie Schussbahn hat, schießt drüber (67. Min.). Dann stürmt auch Buzuk mit; seiner tollen Einzelleistung folgt ein Pass ins Zentrum, an dem jedoch zwei Dornbacher vorbeirauschen (73. Min.). Trainer Weinstabl bringt mit Andrejevic und Aussenegg zwei neue Kräfte, die Führung erzielt allerdings der Kapitän: Dimov nimmt sich ein Herz, und sein Gewaltschuss, noch leicht abgefälscht, landet via Innenstange im Netz (77. Min.). Jetzt wird auch der FC Marchfeld offensiv, die Partie wogt hin und her, die Zweikämpfe werden so intensiv, dass der bis dato souveräne Schiedsrichter Wandl einige Mühe hat, die Gemüter zu beruhigen. Im Finish kommt mit Thomas Jackel ein Mann, der im Verbund mit Gusic und Csandl die Kreise von Stoßstürmer Kriwak einengen soll. Es bleibt allerdings dem fehlerlosen Torhüter Prögelhof überlassen, die drei Punkte festzuhalten. Schon in der Nachspielzeit kommen die Gäste zu einer dicken Doppelchance, doch die neue Nummer Eins im Hernalser Tor pariert grandios (93. Min.). Im Gegenangriff schnappt sich Andrejevic einen missglückten Kopfball eines Verteidigers, lupft den Ball elegant über Petermann, leider aber auch übers Tor. (94. Min.).

Fazit: Eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung führte zu einem hoch verdienten Sieg gegen Marchfelder, die lange Zeit nur aufs Verhindern von Toren aus waren. Im Finish war es jedoch ein offener Schlagabtausch, in dem der letzte Meister zeigte, wozu er auch heuer fähig ist. Wer gemeint hat, man würde den Schwarz-Weißen mit Fortdauer des Spiels den Substanzverlust anmerken, war auf dem Holzweg. Nicht nur Dimov, sondern auch Laufmaschine Buzuk suchte den Weg nach vorne, wo Thomas Hirschhofer seinen Torriecher erneut unter Beweis stellte und zum dritten Mal en suite zum Torjubel abdrehte. Beeindruckend sind auch seine Laufwege, eine Qualität, die genauso auf die anderen Offensivkräfte Beljan, Küssler und Todoroski zutrifft. Die Tabelle ist, bedingt durch Absagen, Verschiebungen und spielfreie Tage nur bedingt ein Gradmesser – wer allerdings „alle Neune“ nach drei Runden erreicht hat, steht ganz vorne!

 

Aufstellung Wiener Sport-Club: Prögelhof; Haas, Gusic, Csandl, Hayden; Buzuk, Dimov; Küssler (75. Aussenegg), Todoroski (83. Jackel), Beljan (67. Andrejevic); Hirschhofer.

Aufstellung FC Marchfeld/Donauauen: Petermann; Nowotny (45. Hochreiter), Bencun, Jonovic (45. Buljic), Nesovic; Pichler (58. Kriwak), Mulahalilovic; Oppong, Josic, Oroshi; Pessl (65. Babic).

Torfolge

1:0 Hirschhofer (43. Min.)
1:1 Kriwak (59. Min.)
2:1 Dimov (77. Min.)

Gelbe Karten Wiener Sport-Club

Jürgen Csandl (25. Min.: Unsportlichkeit)
Philip Dimov (86. Min.: Foulspiel)
Christian Hayden (90. Min.: Foulspiel)

Gelbe Karten FC Marchfeld/Donauauen

Benjamin Mulahalilovic (70. Min.: Kritisieren)
Samuel Oppong (87. Min. Foulspiel)