Jourkrapfen für alle Zuschauerinnen und Zuschauer beim Heimauftakt am 6. März

Die Sponsoring-Partner beim Traditionsverein Wiener Sport-Club wachsen weiter. Und es ist eines der traditionellsten Wiener Familienunternehmen, das den Verein ab sofort als Werbe- und Kooperationspartner unterstützt.

Bei der Handwerksbäckerei Ströck hat sich in den letzten 50 Jahren vieles getan. Kontinuierliche Entwicklung und die Leidenschaft fürs Backen sowie die Wertschätzung für das Bäckerhandwerk sowie hohe Qualität haben das Unternehmen Schritt für Schritt wachsen lassen.

„Leidenschaft, Qualität und Kontinuität sind auch im Fußball wesentliche Begleiter, um Erfolge zu erzielen. Die Aufwärtsentwicklung des Wiener Sport-Club in den letzten zwei Jahren geht damit einher. Partner, wie es nunmehr die Bäckerei Ströck ist, tragen wesentlich dazu bei, den sportlichen und wirtschaftlichen Zielen näher zu kommen. Wir sind stolz, Ströck als neuen Partner willkommen zu heißen!“,

sagt Heinz Palme, Geschäftsführer der WSC Wirtschafts-, Spielbetriebs- und Communications GmbH.

Ströck wird den Wiener Sport-Club neben einer Werbepräsenz auf TV-aktiven Werbebanden auch in seinem ureigensten Kompetenzfeld unterstützen. Frische Ströck-Semmeln sind ab sofort bei jedem Heimspiel im Sortiment der Stadiongastronomie und zu verschiedenen Anlässen wird Ströck das Publikum auch mit süßen Überraschungen verwöhnen.

Einer dieser Anlässe ist schon der Heimauftakt gegen Ebreichsdorf am 6. März. Ströck versüßt den Zuschauerinnen und Zuschauern das erste Heimspiel mit Jourkrapfen, einem der Preis gekrönten Produkte aus dem Ströck-Krapfenparadies.
Alle Besucherinnen und Besucher kommen in den Krapfen-Genuss und werden von Ströck für Ihre Unterstützung des Wiener Sport-Club belohnt.

„Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit dem Wiener Sport-Club, der außergewöhnliche Fankultur und Begeisterung verkörpert und eine besondere Marke im österreichischen Sport ist, und wollen die Zuschauerinnen und Zuschauer gerne mit unserer Qualität überzeugen“,

lautet das offizielle Auftakt-Statement der Fa. Ströck.