Der ASV Draßburg, Aufsteiger aus der Burgenländischen Landesliga, ist die große Unbekannte der RLO-Herbstsaison, kommt aber immer mehr in Fahrt und gehört mit den zuletzt schwächelnden Teams Neusiedl/See und Stripfing zum ersten Verfolger-Pulk des Spitzen-Quartetts. Während sich die Dornbacher zuletzt Tabellenführer und Herbstmeister Marchfeld/Donauauen 0:2 geschlagen geben mussten, verspielten die Burgenländer gegen das Team Wiener Linien in den letzten Minuten einen 2:0 Vorsprung. Nichtsdestoweniger befinden sich die Blau-Weißen in einer Top-Form, so dass der Sport-Club, der nach den letzten Ergebnissen auf Wiedergutmachung aus ist, gewarnt sein sollte.

Freitag, 10.2019 – 19.30 Uhr/15. Runde RLO
Wiener Sport-Club: ASV Draßburg
Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Klaus Kastenhofer
Assistenten: Georg Wieder, Nebi Güclü

VORSCHAU

Die burgenländisch-kroatische Gemeinde Draßburg mit ca. 1200 Einwohnern liegt in etwa auf halbem Weg zwischen Mattersburg und Siegendorf, eine knappe Autostunde von Dornbach entfernt. Im Vorjahr wurde der Verein überlegen Meister der Landesliga Burgenland – 9 Punkte Vorsprung, die meisten Treffer erzielt und die wenigsten erhalten. Trainer war anfangs Josef Kühbauer, nach seinem überraschenden Rücktritt Ex-Teamtorhüter Thomas Mandl und ab Winter der aktuelle Übungsleiter Franz Lederer, der jahrelang Mattersburg in der Bundesliga betreut hatte. Die „Baumeister des Erfolges“ sind Präsident Christian Illedits, derzeit burgenländischer Sportlandesrat, und Sektionsleiter Paul Knopf. Als Ziel nannte der sportliche Leiter Thomas Mandl einen guten Platz im Mittelfeld, der mit attraktivem Fußball erreicht werden soll. In der Transferzeit wurden 6 Akteure abgegeben und 6 Verstärkungen an Land gezogen. Der Ungar Noel Kustor, Schützenkönig der Landesliga, kam von Horitschon, und hat bislang 5 Tore erzielt. Mit Marco Anderst (vom Team Wiener Linien) und Sanel Soljankic (kam von Traiskirchen) wurden die 6er und die 10er-Position neu besetzt. Der Ex-Parndorfer Benjamin Knessl ist ein aggressiver Flügelspieler, und mit  Petar Melezovic wurde ein verlässlicher Innenverteidiger verpflichtet. Der Auftakt in die RLO-Saison war wenig verheißungsvoll. Gegen Niederösterreichs Aufsteiger Stripfing setzte es eine 0:5 Heim-Klatsche. Dann folgte ein Auf und Ab mit Siegen gegen Mattersburg, Admira und die Wiener Viktoria; auf der anderen Seite standen hohe Niederlagen gegen Rapid II (1:5) und Tabellenführer Marchfeld/Donauauen (1:4) zu Buche. Danach war die Lederer-Elf aber in der Liga angekommen und ist seit sechs Runden unbesiegt. Highlights waren das 5:2 gegen Mauerwerk und der 6:2 Kantersieg in Wiener Neustadt.  Die Draßburger sind als derzeitiger Tabellen-Siebenter also auf dem besten Weg, ihr angestrebtes Ziel zu erreichen oder sogar zu toppen. Ein Sieg in Dornbach wäre der nächste Schritt in diese Richtung.

Dieses Szenario möchte die Elf von Trainer Weinstabl natürlich verhindern. Nach drei Niederlagen in Serie wollen die Schwarz-Weißen wieder anschreiben. Die Niederlage gegen den überlegenen Herbstmeister aus Mannsdorf ist kein Beinbruch; die Leistung in den letzten 30 Minuten war ansehnlich, obwohl man den Heimrekord der Gastgeber nicht brechen konnte. Sie lässt aber hoffen, dass die Elf den Turnaround schafft und auf die Siegerstraße zurückkehrt. Dazu ist es notwendig, dass die kurzfristige Abschlussschwäche abgelegt wird und das Publikum wieder den einen oder anderen Treffer bejubeln kann, schließlich verfügen die Dornbacher nach wie vor mit 34  erzielten Toren über die erfolgreichste Offensive der Liga.

Zusatzinformationen

Zuletzt gespielt

Wiener Sport-Club
25.10.2019 Regionalliga Ost 14. Runde  FC Marchfeld-Donauauen – Wiener Sport-Club 2:0 (1:0)
19.10.2019 Regionalliga Ost 13. Runde  Wiener Sport-Club – SK Rapid II 0:4 (0:0)
11.10.2019 Regionalliga Ost 12. Runde  Wiener Viktoria – Wiener Sport-Club 3:2 (1:0)

 

ASV Draßburg
31.10.2019 Regionalliga Ost 14. Runde ASV Draßburg – TeamWiener Linien 2:2 (1:0)
25.10.2019 Regionalliga Ost 13. Runde ASK-BSC Bruck/Leitha – ASV Draßburg 0:0 (0:0)
18.10.2019 Regionalliga Ost 12. Runde ASV Draßburg –  ASK Ebreichsdorf 0:0 (0:0)

Letzte Spiele gegeneinander

Bis jetzt haben noch keine Bewerbsspiele zwischen den beiden Teams stattgefunden.

LINKS: Fußball Online Datenservice

Unser Onlineshop ist derzeit nicht in Betrieb. Wir sind hoffentlich bald wieder für euch da!