Vor einer fantastischen Kulisse war es vor der Pause das erwartete gute und spannende Spiel. Rapid war am Beginn leicht überlegen, der Sport-Club übernahm ab der 25. Minute das Kommando und drängte auf die Führung, es ging aber torlos in die Pause. Ein Doppelschlag nach dem Wechsel – Bozic aus kurzer Distanz und Martic aus einem Freistoß – brachte die Vorentscheidung für die jungen Hütteldorfer. Die Dornbacher vergaben die Chancen auf den Anschluss, und in der Schlussphase sorgte ein Doppelpack des eingewechselten Kozygit für den zu hoch ausgefallenen Endstand von 0:4.

Freitag, 25.10.2019/13. Runde RLO
Wiener Sport-Club: SK Rapid II 0:4 (0:0)
Sportclub-Platz, 3017 ZuschauerInnen

Schiedsrichter: Dominic Schilcher
Assistenten: Lukas Orler, Andreas Moitzi

Spielbericht

Der Sport-Club beginnt mit Kostner im Tor, vor ihm verteidigen Maurer, Vasiljevic, Hayden und Pfaffl; Berkovic spielt vor der Abwehr, an den Flügeln sind Silberbauer und Beljan nominiert, und Josic nimmt den offensiven Mittelfeld-Part ein. Im Angriff sind Hirschhofer und Küssler aufgeboten.

Von Beginn an entwickelt sich eine temporeiche Partie, in der Rapid zu den ersten Möglichkeiten kommt. Dragoljub Savic, ein gefinkelter Techniker, kommt rechts durch, und Hayden rettet im letzten Augenblick (2. Min.). In der nächsten Szene kommt Savic zum Abschluss, schießt jedoch Kostner in die Hände (3. Min.). Die Dornbacher antworten mit einem tollen Küssler-Pass auf Beljan, der gerade noch zur Ecke geklärt wird. Die Flanke geht über die Innenverteidiger hinweg, und Hayden kommt aus kurzer Distanz zum Schuss – leider drüber (4. Min.). Das Spiel ist danach kampfbetont, geprägt von vielen Zweikämpfen. Rapid spielt viel über die Flügel, aber Pfaffl bekommt Savic in 1:1-Situationen zusehends in den Griff. In Minute 16 haben die Hernalser aber Glück: Savic passt ideal zur Mitte, und Markl trifft das Außennetz. Im Gegenangriff zieht Beljan zur Mitte, sein tückischer Aufsitzer wird jedoch von Gartler sicher gehalten. In Minute 25 greift sich Josic – wie schon gegen die Wiener Viktoria – auf den Oberschenkel und muss den Platz verlassen; für ihn kommt der junge Buzuk. Der Sport-Club übernimmt jetzt sukzessive die Initiative und drückt auf die Führung. Küssler ist durch, die Rettungsaktion hätte beinahe zu einem Eigentor geführt (27. Min.). Maurer flankt auf Hirschhofer, sein spektakulärer Kopfball geht knapp daneben (33. Min.). In der folgenden Szene geht Beljan wieder einmal an Sulzbacher vorbei, beim Stanglpass herrscht Hochbetrieb im Strafraum. Im Anschluss an den Eckball kommt Hirschhofer wieder zum Kopfball, diesmal hält Gartler auf Raten (35. Min.). Obwohl die Szenen blitzschnell wechseln, hat man den Eindruck, dass Rapid nach dem Dienstag-Spiel gegen den Tabellenführer Wirkung zeigt und der Kombinationsfluss stockt, sodass die Dornbacher bis zur Pause weiter Dampf machen.

Nach der Pause ändert sich das Bild jedoch rasch. Savic kommt rechts durch, seine flache Hereingabe, exakt zwischen Verteidigern und Goalie Kostner, braucht Bozic nur mehr ins Tor zu schieben (48. Min.). Dieser Schock ist noch nicht verdaut, da folgt der nächste. Beljan foult Strasser, erhält Gelb, die Rapidler dafür einen Freistoß: Martic zirkelt den Ball aus knapp 25 Metern genau ins Kreuzeck (52. Min.), und mit diesem 2:0 ist die Partie gedreht. Die Dornbacher geben aber nicht auf. Küssler spielt ideal in den Lauf von Beljan, dieser schießt, allein vor Gartler, jedoch drüber (56. Min.). Die Hütteldorfer antworten mit einem Diagonalpass auf Strasser, der nach einem Haken abzieht und die Außenstange trifft (60. Min.). Die Hernalser haben noch eine große Chance auf den Anschlusstreffer: Erneut wird Beljan angespielt, bekommt aber keine Ballkontrolle, und Gartler klärt (64. Min.). Danach ist beim Sport-Club die Luft draußen, die Grün-Weißen kontrollieren die Partie und kreieren auch Chancen. Verteidiger Dijatovic köpfelt drüber (68. Min.), der eingewechselte Wunsch fällt bei einem Tackling von Vasiljevic theatralisch, bekommt zu Recht keinen Strafstoß (72. Min.). Strasser spielt sich links durch, Pass zur Mitte, wo Kocygit, knapp vorher ins Spiel gekommen, zur Stelle ist und per Innenstange das 3:0 erzielt (76. Min.). Beim Sport-Club geht jetzt wenig; Ballverlust im Mittelfeld, Rapid kombiniert schnell, und erneut ist Kocygit zur Stelle und erzielt das 0:4 (81. Min.). Den Dornbachern bleibt erstmals ein Treffer versagt; die letzte Möglichkeit dazu hat Maurer, der jedoch verschießt. (90+2).

Fazit: Im ersten Abschnitt war es die erhoffte Spitzenpartie, in der beide Mannschaften Chancen auf die Führung hatten. Die beiden schnellen Tore unmittelbar nach der Pause waren ein Schock, der Faden riss allerdings erst, als zwei hochkarätige Chancen auf den Anschluss nicht genützt werden konnten. Dann zeigte sich, dass die Hütteldorfer die anstrengende Dienstag-Partie doch gut wegstecken konnten und wieder zu ihrem schnellen Kombinationsspiel fanden. Die Dornbacher gaben zwar nicht auf, kamen aber nicht mehr in die Gänge und auch nicht mehr zu Torchancen, während die Grün-Weißen noch zwei Tore draufsetzten. Ihr Erfolg war zweifelsohne verdient, fiel aber zu hoch aus. Für die Hernalser war es die zweite Niederlage hintereinander, die erste Partie, in der sie keinen Treffer erzielten. Dabei fiel sicherlich ins Gewicht, dass nach dem Langzeit-Verletzten Csandl auch Kapitän Dimov fehlte und Jakov Josic erneut über einen Kurzauftritt nicht hinauskam. Vasiljevic, Buzuk, Lazic und Klaric zeigten jedoch, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist.

Aufstellung Wiener Sport-Club: Kostner; Maurer, Vasiljevic, Hayden (84. Klaric), Pfaffl; Berkovic; Silberbauer, Josic (25. Buzuk); Beljan, Hirschhofer(76. Lazic), Küssler.

Aufstellung Rapid II: Gartler; Sulzbacher, Dijatovic, Martic, Greiml; Bozic (82. Pehlivan) ; Ibrahimoglu, Markl (46. Wunsch), Strasser; Savic (69. Kocygit), Fuchshofer.

Torfolge

0:1 Bozic (48. Min.)
0:2 Martic (52. Min.)
0:3 Kocygit (76. Min.)
0:4 Kocygit (81. Min.) 

Gelbe Karten Sport-Club

51. Beljan (Unsportlichkeit)
55. Maurer (Unsportlichkeit)
62. Buzuk (Unsportlichkeit)

Gelbe Karten Rapid II
68. Greiml (Foulspiel)

Highlights

Unser Onlineshop ist derzeit nicht in Betrieb. Wir sind hoffentlich bald wieder für euch da!

Unser Onlineshop ist derzeit nicht in Betrieb. Wir sind hoffentlich bald wieder für euch da! Ausblenden