Von Beginn an war der Sport-Club drückend überlegen, konnte aber seine Chancen nicht in Tore ummünzen. Die Gäste kamen nur zu zwei Möglichkeiten, ehe Hirschhofer in der 38. Minute das 1:0 erzielte. Mit Beginn der 2. Hälfte war Neusiedl ebenbürtig und kam durch Bozkurt billig zum 1:1 Ausgleich (54. Min.). Die Dornbacher verloren bald endgültig den Faden, während die Burgenländer gut umschalteten und dem 2:1 nahe waren. Erst in der Nachspielzeit legten die Dornbacher einen Zahn zu, und Beljan köpfelte mit der letzten Aktion das siegbringende 2:1.

Freitag, 11.10.2019/11. Runde RLO
Wiener Sport-Club : SC Neusiedl/See 2:1 (1:0)
Sportclub-Platz, 1823 ZuschauerInnen

Schiedsrichter: Marcus Pottendorfer
Assistenten: Thomas Freismuth, DI Johannes Stögerer

SPIELBERICHT

Trainer Weinstabl muss auf die verletzten Kostner, Csandl und Silberbauer verzichten, und Lazic steht erstmals in der Startelf. Der Sport-Club beginnt folglich mit Kniezanrek im Tor, in der Verteidigung stehen Pfaffl, Dimov, Hayden und

Maurer; Berkovic spielt den Staubsauger, an den Flanken sind Lazic und Beljan nominiert. Josic übernimmt den offensiven Mittelfeld-Part, und das Angriffsduo bilden Hirschhofer und Küssler.

Der Sport-Club beginnt wie aus der Pistole geschossen. Neusiedl ist nur mit Defensivaufgaben beschäftigt und kommt kaum über die Mittellinie. Schon in der 3. Minute brennt es im Strafraum der Burgenländer, doch der aufgerückte Hayden schießt knapp daneben. In der nächsten Aktion wehrt Goalie Siebenhandl einen Küssler-Kopfball zur Ecke ab. Der Dauerdruck hält an: Dimov ideal auf Hirschhofer, dessen toller Schuss ganz knapp das Tor verfehlt (10. Min.). Der Mittelstürmer der Schwarz-Weißen geht an Siebenhandl vorbei, dann ist der Winkel zu spitz und ein Verteidiger kann vor der Linie klären (17. Min.). Nach der Ecke herrscht Belagerungszustand, schließlich zieht Pfaffl zur Cornerlinie, spielt in den Rückraum zu Berkovic, der schießt leider drüber (19. Min.). Im Gegenzug die erste dicke Chance für Neusiedl: Kniezanrek wehrt ab, und Hayden rettet endgültig nahe der Linie. Der Sport-Club antwortet mit einem Diagonalpass Pfaffls auf Lazic, der aus vollem Lauf drüberschießt (21. Min.). Erneut kontern die Gäste. Buljubasic kommt zum Abschluss, der Ball geht jedoch knapp daneben (23. Min.). Die Dornbacher verstärken den Druck. Siebenhandl pariert einen Lazic-Kopfball nach Hayden-Vorlage, der Nachschuss von Josic bleibt in der Menschenmauer hängen (31. Min.). Weil es im Strafraum zu eng ist, probiert es Beljan aus gut 20 Metern, der Ball prallt von der Stange zurück, doch Hirschhofer ist  zur  Stelle; via Innenlatte steht es hochverdient 1:0 (38. Min.). Neusiedl wird bis zur Pause offensiver, aber nicht torgefährlich.

Der 2. Abschnitt ist 9 Minuten alt, da schlägt Kniezanrek bei einem Rückpass drüber, und Bozkurt schiebt den Ball zum 1:1 ins Netz (54. Min.). Zwei Minuten später fast ein Spiegelbild auf der anderen Seite. Ein Verteidiger säbelt drüber, nur hält Siebenhandl den Küssler-Kopfball. Je länger das Spiel dauert, desto stärker wird Neusiedl. Enguelle, Kienzl und Uhlig, vor der Pause kaum wahrnehmbar, nehmen jetzt das Spiel in die Hand, schalten geschickt um, und beim Sport-Club häufen sich technische Fehler, Missverständnisse und Fehlpasses. Weber spielt auf Buljubasic, seine Direktabnahme geht knapp drüber (68. Min.). Nach Foul an Dimov gibt es einen Freistoß aus ca. 20 Metern, den Josic knapp übers Kreuzeck zirkelt (70. Min.). Danach breiten sich Hektik und Nervosität bei den Dornbachern aus; Webers scharfer Pass zur Mitte wird von einem Verteidiger an die Querlatte gelenkt – Glück für die Schwarz-Weißen, die die Ordnung verloren haben (81. Min.). Gegen Ende der Spielzeit wird der Sport-Club wieder stärker: Küssler flankt auf Hirschhofer, dessen Kopfball drüber geht (90+2. Min.). Pfaffl wird bei einem energischen Vorstoß von den Beinen geholt. Alles erwartet einen Direktschuss von Josic, doch dieser flankt zu Beljan, der per Kopf das vielumjubelte 2:1 erzielt (90+5. Min.).

Fazit: Die Dornbacher waren in der 1. Hälfte klar überlegen, versäumten aber ein höheres Score; nur Hirschhofer, der seine Ladehemmung damit beendete, traf ins Schwarze. Die Neusiedler konnten sich bei Siebenhandl, der den verletzten Martin Kraus ersetzte, und bei Abwehrchef Roman Christ bedanken, dass sie nur mit einem knappen Rückstand in die Pause gingen. In den zweiten 45 Minuten waren die Klasse und Leichtigkeit vom 1. Abschnitt wie weggeblasen. Auch wenn bald richtiggehend der Wurm drinnen war, konnte man eines den Heimischen nicht vorwerfen: Mangelnden Einsatz. Immer wieder probierten es die Schützlinge von Trainer  Weinstabl, und sie wurden dafür belohnt. Miro Beljan bezwang Siebenhandl und hält ebenso wie Julian Küssler bei 8 Treffern, was ex aequo den 2. Platz in der Schützenliste bedeutet. Sechsmal war er im Herbst im Finish ausgetauscht worden, diesmal blieb auf dem Spielfeld  und bedankte sich mit dem Siegestor.

Mit diesem glücklichen Erfolg fuhren die Hernalser den sechsten Sieg in Serie ein und blieben an der 2. Stelle.

Aufstellung Wiener Sport-Club: Kniezanrek; Maurer, Dimov, Hayden, Pfaffl; Berkovic ;  Lazic (75. Aydin), Josic, Beljan; Hirschhofer, Küssler.

Aufstellung SC Neusiedl/See: Siebenhandl; Tatzer, Harrer, Christ, Leitgeb; Enguelle;, Weber,Uhlig (90+2 Pester) ,  Kienzl; Buljubasic, Bozkurt (88. Kamasik)

Torfolge

1:0 Hirschhofer (38. Min.)
1: 1 Bozkurt (54. Min.)
2:1 Beljan (90+5. Min.)

Gelbe Karten Sport-Club

70. Min. Lazic (Foulspiel)

Gelbe Karten  Neusiedl/See

60. Min. Enguelle (Foulspiel)
87. Min. Weber (Foul)

Highlights

Wenn es läuft dann läuft´s – glücklicher WSC-Pech für Neusiedl

Tapfer kämpfende SC Neusiedl am See 1919 mussten in der LETZTEN Sekunde des Spiels beim Wiener Sport-Club Fußball die Punkte übergeben. Alle Videos http://rlo.play.ynhald.com/cat/11WSCNSC

Gepostet von Platin TV am Samstag, 12. Oktober 2019