Am kommenden Freitag steht für den Wiener Sport-Club die erste ÖFB-Cup-Runde auf dem Programm, gleichzeitig auch die Pflichtspiel-Premiere für Neo-Trainer Robert Weinstabl.

Freitag, 19.07.2019 | 1. Runde UNIQA ÖFB Cup
Wiener Sport-Club: FC Dornbirn
19.30 Uhr Wiener Sport-Club Platz

Vorschau

Im Vorjahr war es dem Wiener Sport-Club nicht gelungen, sich für den ÖFB-Cup zu qualifizieren, heuer –  als Vierter der Regionalliga – sind die Dornbacher wieder dabei und treffen auf den FC Dornbirn, gegen den man am 15.4.1970 zuletzt gespielt hat und mit  4:0 (2:0) einen deutlichen Heimsieg landete.

Die Vorarlberger, 1913 gegründet, waren bis in die 1960er Jahre nur im Westen tätig, ehe drei Nationalliga-Saisonen folgten. Von 1974 bis 1989 spielten sie meist in der 2. Division, z.T. in Spielgemeinschaften mit Austria Lustenau und Schwarz-Weiß Bregenz. 2008/09 wurden die Rot-Weißen nochmals Westliga-Meister, der Aufstieg in die 1. Liga zog aber einen Crash nach sich: Abstieg als Letzter, keine Lizenz, Konkursantrag, Rückkehr zum reinen Amateurbetrieb. Die Aufsteiger von heuer wollen daraus ihre Lehren ziehen. Ein paar Halbprofis, ansonsten Akteure, die nach der Meisterschaftsfeier erfolgreich abklärten, dass Job und Zweitliga-Fußball vereinbar sind. So konnte praktisch das gesamte Team gehalten werden. Trainer ist Markus Mader (51), sowohl als Spieler wie als Trainer nur in Vorarlberger Ligen tätig, der in zwei Jahren eine verschworene Einheit formte. Namhafte Leistungsträger sind der brasilianische Goalgetter Ygor (“Der Schreckliche“) Carvalho Vieira, der 25 Ligatore erzielte; zweitbester Schütze ist Lukas Fridrikas, Sohn von Ausra, der Welthandballerin 1999, und Robertas Fridrikas, dem ehemaligen Austria-Legionär. Als Kapitän fungiert Aaron Kircher, der eineinhalb Saisonen bei Altach und eine halbe bei Vienna als Profi tätig war. Erfahrung im Berufsfußball haben ebenso Franco Joppi (bei Bregenz und Feldkirch), Christoph Domig (Altach) und Florian Prirsch (Rapid II, Altach). Auf dem Transfermarkt holte man nur junge Leute wie Torhüter Lucas Bundschuh (bei Freiburg ausgebildet) und Maurice Mathis, der einige ÖFB-Nachwuchsauswahlen durchlief, ehe er zu München 1860 kam. Das Ziel ist eindeutig der Klassenerhalt, denn ohne die entsprechenden finanziellen Mittel kann man mit Altach und Lustenau nicht mithalten. Wünschenswert ist es, wenn die Nachbarn die Dornbirner Birkenwiese als Plattform für Talente sehen, die dort mehr Spielzeit bekommen als bei deren Profis.

Der Begegnung in Hernals sieht man mit gemischten Gefühlen entgegen. Lange Anfahrten wie die 627,9 km ist man nicht gewöhnt, Trainer Mader blickt einem ganz schweren Spiel gegen einen Verein mit viel Tradition entgegen, bei dem die Chancen für ihn 50:50 stehen.

Auch der Wiener Sport-Club hat die zuletzt erfolgreiche Elf weitgehend zusammenhalten können. Schließlich konnte auch Freistoß-Spezialist Jakov Josic für die kommende Saison weiterverpflichtet werden. Die bisherigen Ergebnisse können sich ebenso sehen lassen. Dem Achtungserfolg gegen Celtic (1:2) folgte ein 4:3 Sieg gegen den Zweitligisten SV Horn, bei dem der im Frühjahr ohne Torerfolg gebliebene Julian Küssler gleich dreimal seine Visitenkarte abgab. Zuletzt gastierten die Schwarz-Weißen im Rahmen der 100 Jahr-Feiern in Neusiedl/See und erzielten einen klaren 4:0 Erfolg.

Diese Umstände lassen die Hoffnung aufkommen, dass die Dornbacher diesmal eine bessere Figur machen als bei den letzten Cup-Niederlagen gegen Ritzing und den SV Ried, vielleicht sogar eine Überraschung schaffen!

Zuletzt gespielt

Wiener Sportclub
13.7.2019 Testspiel Neusiedl/See – Wiener Sportclub  0:4 (0:1)
9.7.2019 Testspiel Wiener Sportclub – SV Horn 4:3 (3:0)
29.6..2019 Internat. Freundschaftsspiel Wiener Sportclub – Celtic FC 1:2 (0:0)
FC Dornbirn
13.7.2019 Testspiel TSV Berg (D) – FC Dornbirn 0:3 (0:0)
6.7.2019 Testspiel SCR Altach – FC Dornbirn 2:0 (1:0)
2.7.2019 Testspiel Hohenems – FC Dornbirn 0:0 (0:0)

Letzte Spiele gegeneinander

15.4.1970 Nationalliga 17. Runde  Wiener SC – FC Dornbirn 4:0 (2:0)
31.8.1969 Nationalliga 2. Runde FC Dornbirn – Wiener SC 2:4 (1:2)
5.4.1964 Staatsliga 18. Runde Wiener SC –  FC Dornbirn 2:1