Zugegeben: Mit Ruhm haben sich weder die Hernalser (gegen Schwechat) noch die jungen Hütteldorfer (gegen Stadlau) bekleckert, als sie gegen die beiden Nachzügler in der Tabelle jeweils nur einen Punkt, noch dazu erst im Finish, ergattert haben. Nichtsdestoweniger sollte es am Freitag noch einmal hoch hergehen: Für den Sport-Club geht es darum, den 4. Platz gegen Leobendorf und Rapid II abzusichern, im Idealfall sogar auszubauen. Die Hütteldorfer peilen einen versöhnlichen Abschluss an, nachdem das vorgegebene Saisonziel nicht erreicht worden ist.

Fr., 31.5.2019 – 19:30 | 29. Runde RLO
Wiener Sport-Club : SK Rapid II
Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Dietmar Vojtek
Assistenten: Mohamed El Sadany , MSc; Christopher-Johannes Stollewerk

Vorschau

Die Saison 2018/19 war nicht das Jahr des SK Rapid. Die Kampfmannschaft spielt nur in der Qualifikationsgruppe, und die Amateure haben das Ziel, in der RLO Zweiter zu werden und damit in die 2. Liga aufzusteigen, deutlich verfehlt. Die Jung-Hütteldorfer liegen derzeit 20 Zähler hinter Tabellenführer Ebreichsdorf auf dem 6. Platz. In die Frühjahrsrunde startete man als Vierter, Niederlagen gegen die unmittelbaren Konkurrenten Mannsdorf und Ebreichsdorf warfen die Grün-Weißen früh zurück. Der Vertrag von Trainer Akagündüzwurde einvernehmlich gelöst,und Zeljko Radovic, schon 7 Jahre beim Verein im Nachwuchsbereich tätig, rückte nach. Nach einem Zwischenhoch ging es erneut bergab: 5 Punkte aus den letzten sechs Begegnungen sind für die gesetzten Erwartungen viel zu wenig. Zuletzt wurde im Heimspiel gegen Stadlau in der letzten Minute der Nachspielzeit per Elfmeter ein Punkt errangelt. In der sehr jungen Elf ist sicherlich mehr drin: Fast alle Akteure sind ÖFB- Nachwuchs-Auswahlspieler, z.B. Patrick Obermüller, Martin Moormann, Lukas Sulzbacher, Lion Schuster, Kapitän Elias Felber und Nicholas Wunsch; als größtes Talent gilt allerdings Leo Greiml. Der gebürtige Horner wurde – quasi als erste Amtshandlung des neuen technischen Direktors Zoran Barisic – länger an den Verein gebunden und mit einem Profivertrag ausgestattet. Eine andere große Hoffnung, der an Horn verliehene Kelvin Arase, wird sofort zurückbeordert. In der Torschützenliste sind Daniel Markl mit 12 Treffern, Nicholas Wunsch und Melih Ibrahimoglu mit jeweils 7 Toren weit vorne zu finden.

Der Sport-Club ist in Schwechat mit einem blauen Auge davongekommen. Etliche Fans fühlten sich nach der schwachen Leistung in der ersten Hälfte an die Partie im November 2017 erinnert, als man gegen den Tabellenletzten 2:4 unterging. Dass es diesmal nicht dazu kam, ist einer Formsteigerung im 2. Abschnitt zu verdanken, verbunden mit einer Umstellung auf die gewohnte Innenverteidigung mit Hayden und Csandl. Gegen Rapid wird allerdings eine Top-Verfassung in der gesamten Spielzeit notwendig sein, um wieder einmal voll zu punkten. Der letzte Erfolg gegen die Hütteldorfer datiert vom 28.10.2016, als König und Dimov die entscheidenden Treffer erzielten und damit eine lange sieglose Phase, beginnend mit dem Herbst 2010, beendeten. Das letzte Match in Hütteldorf gewannen die Hausherren in einer Regenschlacht 4:2, wobei Kostner und Dimov verletzt ausschieden und Hayden nach der Ampelkarte vom Feld musste. Am Freitag ist Kostner hoffentlich wieder fit, und auch Josic kann nach seiner Sperre in die Mannschaft zurückkehren. Gegen die Top- Teams der Liga waren die Dornbacher im Frühjahr immer hellwach, hoffen wir, dass diese Einschätzung auch diesmal zutrifft.

 

Zusatzinformationen

Zuletzt gespielt:

Wiener Sport-Club
24.05.19 RLO 28. Runde Schwechat SV : Wiener Sport-Club 2:2 (2:0)
17.05.19 RLO 27. Runde Wiener Sport-Club : FC Mannsdorf-Großenzersdorf 2:0 (0:0)
10.05.19 RLO 26. Runde SKN St. Pölten Juniors : Wiener Sport-Club 0:3 (0:1)
SK Rapid II
24.05.19 RLO 28. Runde SK Rapid II : FC Stadlau 2:2 (0:1)
17.05.19 RLO 27. Runde FC Mauerwerk : SK Rapid II 2:0 (1:0)
10.05.19 RLO 26. Runde SK Rapid II : Mattersburg Amateure 2:0 (0:0)
Letzte Spiele gegeneinander
02.11.18 RLO 2018/19 SK Rapid II : Wiener Sport-Club 4:2 (1:0)
27.04.18 RLO 2017/18 SK Rapid II : Wiener Sport-Club 3:0 (1:0)
24.02.18 Test SK Rapid II : Wiener Sport-Club 0:0

LINKS:
Fußball Online Datenservice
SK Rapid II
Weltfussball.at – die Bilanz der direkten Begegnungen

Der Live-Stream vom Spiel