Stadlau war für den Sport-Club Nachwuchs der Gegner an diesem Wochenende. Weiterhin spannend hielt dabei die U18 das Titelrennen und blieb mit einem klaren Sieg am Leader Vienna dran. Über einen Dreier durfte sich auch die U14 freuen, die knapp die Oberhand behielten.

Die Ergebnisse im Überblick

Team Datum Zeit Paarung Resultat Spielort Links
U18 Mi., 8.5. 19:30 Wiener Sport-Club : Stadlau A 6:2 (3:2) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at
U16 So., 12.5. 15:45 Wiener Sport-Club : Stadlau 1:2 (1:1) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at
U15 So., 12.5. 13:40 Wiener Sport-Club : Stadlau A 1:2 (0:2) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at
U14 Sa., 11.5. 15:30 Wiener Sport-Club : Stadlau A 2:1 (2:0) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at
U13 Sa., 11.5. 13:30 Wiener Sport-Club : Stadlau A 0:2 (0:1) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at
U12 So., 12.5. 11:50 Wiener Sport-Club : Stadlau A 0:5 (0:3) TRZ Wiener Sport-Club wfv.at

U18 – JG 2001/02

Mi., 8.5. – 19:30 | | U18
Wiener Sport-Club : Stadlau A | 6:2 (3:2)
TRZ Wiener Sport-Club

Nach dem Verlust der Tabellenführung war für den WSC klar, dass gegen starke Stadlauer ein Sieg gefordert sein würde. Das Vorhaben geht aber gleich mal denkbar schlecht mit der Gästeführung nach 5 Minuten los. Lange hadert man beim Sport-Club aber nicht. Mercan gleicht wenig später aus (12.). Wieder ist der nächste Rückschlag nicht weit weg – Stadlau kann neuerlich vorlegen (15.). Abermals lässt die Antwort jedoch nicht lange auf sich warten. Radivojevic stellt den Gleichstand wieder her 19.). Mit dem 3:2 von Jovanovic wird das Match dann gedreht (27.). Nach der Pause stellt eine gut aufspielende Schlösinger-Elf die Verhältnisse klar. Blechas 4:2 (55.) ist die Vorentscheidung. Buzuk kann mit einem Doppelpack noch was fürs Torverhältnis tun. Der punktgleiche Leader Vienna spürt damit den WSC weiterhin im Nacken. Kompliment an die Moral des Teams, das einen zweimaligen Rückstand wegsteckt und einen klaren Sieg einfährt.

Tore: 0:1 Alexander Krammer (5.), 1:1 Hatem Mercan (12.), 1:2 Mark Huiber (15.). 2:2 Nemanja Radivojevic (19.), 3:2 Radomir Jovanovic (27.), 4:2 Patrick Blecha (55.), 5:2 Philip Buzuk (70.), 6:2 Philip Buzuk (Strafst., 80.)

U16 – JG 2003

So., 12.5. – 15:45 | | U16
Wiener Sport-Club : Stadlau | 1:2 (1:1)
TRZ Wiener Sport-Club

Wieder einmal glücklos bleibt die U16, deren starke Leistung gegen den klaren Tabellenführer unbelohnt bleibt. Andelkovic schockt die Gäste mit seinem 1:0 in der 7. Minute und braucht ein wenig um wieder ins Spiel zu finden. Mit dem 1:1 scheint das Momentum dann wieder auf Seiten der Stadlauer zu liegen, der Underdog aus Dornbach wehrt sich aber konsequent und mit viel Einsatz. Wie so oft in dieser Saison ist am Ende Fortuna dann doch nicht geneigt den Burschen ein Erfolgserlebnis zu gönnen. Das Siegtor der Tabellenführer fällt in der 76. Minute, der WSC steht einmal mehr mit leeren Händen. Schade!

Tore:
1:0 Danilo Andelkovic (7.), 1:1 Daniel Thamer (24.), 1:2 Julian Tunjic (76.)

U15– JG 2004

So., 12.5. – 13:40 | | U15
Wiener Sport-Club : Stadlau A | 1:2 (0:2)
TRZ Wiener Sport-Club

Stadlau kommt als Tabellen-Zweiter und klarer Favorit ins Trainingszentrum des WSC und untermauert seine Favoritenstellung etwa zur Mitte der ersten Halbzeit mit zwei Treffern (20., 23.). Die Gastgeber aber zeigen weiter gute Moral, lassen die Köpfe nicht hängen und fordern die Gäste. Mit dem Anschlusstreffer per Eigentor der Stadlauer kurz nach der Pause wird das Spiel wieder zur engen Geschichte. Stadlau kann dann trotz aller Bemühungen des WSC den Kopf noch aus der Schlinge ziehen und wahrt die Minimal-Chance auf den Meistertitel mit einem knappen Sieg.

Tore:
0:1 Luis Rosenfeld (20.), 0:2 Matthias Aberle (23.), 1:2 Matthäus Danho (ET, 47.)

U14 – JG 2005

Sa., 11.5. – 15:30 | | U14
Wiener Sport-Club : Stadlau A | 2:1 (2:0)
TRZ Wiener Sport-Club

Die Stadlauer befinden sich im Titelkampf, gegen den WSC – den Siebten der Tabelle – wären da sicherlich drei Punkte eingeplant gewesen. Wenn da nicht eine starke Leistung der Dornbacher gewesen wäre, die für Spannung an der Tabellenspitze sorgt. Ein Doppelschlag von Ibrahimoglu (28.) und Zetic (30.) und eine starke Defensiv-Leistung des gesamten Teams sind die Grundlagen für eine gelungene Überraschung, die auch ein Tor von Stadlau in der 82. Minute nicht verhindern kann. Gratulation zu einem tollen Dreier!

Tore:
1:0 Eyüp Ibrahimoglu (28.), 2:0 Mateo Zetic (30.), 2:1 Lorenzo Batista (82.)

U13 – JG 2006

So., 12.5. – 11:50 | | U13
Wiener Sport-Club : Stadlau A | 0:2 (0:1)
TRZ Wiener Sport-Club

Es ist eine enge Partie, in der die Gäste das bessere Ende für sich haben. Das 0:1 fällt nach 32 Minuten. In Halbzeit sieht dann ein Gästespieler nach 50 Minuten Blau-Rot, der personelle Vorteil kann jedoch nicht genutzt werden. Im Gegenteil: die Stadlauer erzielen in Unterzahl einen weiteren Treffer (55.) und lassen in weiterer Folge keinen Stich der Dornbacher Offensive zu. Die Punkte wandern leider über die Donau.

Tore:
0:1 Julian Psihoda (32.), 0:2 Nico Fraenkel (55.)

U12 – JG 2007

So., 12.5. – 11:50 | | U12
Wiener Sport-Club : Stadlau A | 0:5 (0:3)
TRZ Wiener Sport-Club

Der WSC hätte mit einem Sieg die Stadlauer überholen können, schafft es an diesem Spieltag aber nicht seine Qualitäten zu entfalten und einen einen schlechten Start ins Match wegzustecken. Früh gerät der Sport-Club ins Hintertreffen. Tore in der 5. & 13. Minute erweisen sich als Vorentscheidung, das 0:3 untermauert, dass die Stadlauer an diesem Tag keine Geschenke machen würden. Mit einem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit (46./48.) werden jegliche Hoffnungen auf ein Comeback geraubt. Es ist leider eine bittere Niederlage für die Dornbacher, die in dieser Saison schon soviele bessere Leistungen gezeigt hatten.

Tore:
0:1 Aleksandar Djordjevic (5.), 0:2 Luca Wolf (13.), 0:3 Valentin Zabransky (24.), 0:4 Florian Suschitz (46.), 0:5 Leon Kornthaler (48.)