Am Freitag empfängt der Sport-Club den souveränen Tabellenführer aus Ebreichsdorf. Auch zu Hause sind die Dornbacher nur krasser Außenseiter. Einerseits läuft bei den Gästen im Frühjahr alles wie am Schnürchen, andererseits besteht taktisch kaum ein Unterschied zwischen Heim- und Auswärtspartien. Die Elf von Zeljko Ristic und Ken Pokorny hat in der Ferne genauso viele Punkte gemacht wie daheim – sie spielt stets auf Sieg und hat damit zumeist Recht bekommen. Die Chance der Hernalser, gegen den Leader endlich zu punkten, besteht darin, vom Favorit zumindest im Unterbewusstsein unterschätzt zu werden.

Freitag, 19.04.2019 – 19.30 Uhr | 23. Runde RLO
Wiener Sportclub: ASK Ebreichsdorf

Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Achim Untergasser
Assistenten: Manuel Undesser, Roman Smolinski

VORSCHAU

Der ASK Ebreichsdorf ist die Mannschaft der Stunde, auch die Elf der Frühjahrssaison: Die Superlativen überschlagen sich regelrecht: In den sieben Partien der Rückrunde gab es 6 Siege und ein Unentschieden (gegen Verfolger Mauerwerk), das imposante Torverhältnis lautet 65:16. Kaum jemand zweifelt daran, dass sich die Blau-Weißen noch die Butter vom Brot nehmen lassen. Weitere Highlights: Torhüter Pröglhof und Goalgetter Maderner (er steht derzeit bei 15 Treffern und führt die Scorer-Wertung an) wurden ins RLO-Ligaportal-Team der Hinrunde gewählt; Letztgenannter rittert auch um den Titel „NÖN-Fußballer des Jahres im Bezirk Baden“; Philipp Pomer (9 Tore bis dato) und Benjamin Redzic (traf zehnmal ins Schwarze) waren in der Vorwoche Trainingsgäste beim SK Rapid, was die Gerüchtebörse natürlich befeuert. Letztlich wurde auch gerätselt, was die Ebreichsdorfer mit dem voraussichtlichen Meistertitel anfangen: Aufstieg oder Nicht-Aufstieg, das war im Vorjahr die Frage, und diese wurde mit einem eindeutigen Nein beantwortet – die Investitionen in die Infrastruktur würden den finanziellen Rahmen eindeutig sprengen. Am Freitag wurde offiziell bekannt, dass Ebreichsdorf heuer nicht einmal um eine Lizenz für die 2. Liga angesucht hatte.
Wie immer dem auch sei: Die Ebreichsdorfer verfügen über ein homogene Mannschaft, in der Ex-Dornbacher Gerry Peinsipp die Abwehr zusammenhält; überdies hat er schon drei Tore erzielt; auf einen Treffer mehr hat es sein Defensiv-Kollege Thomas Kreuzhuber gebracht, was für die Offensiv-Qualitäten der beiden spricht. Im Mittelfeld bilden Maximilian Balzer, Ivan Mijajlovic, Volkan Düzgün und Kevin Aue eine eingespielte Achse. In der Transferzeit haben Marco Anderst und Christoph Pinter den Verein verlassen, dafür sind mit Philipp Kurz von Neusiedl/See und Konstantin Breuer von Mannsdorf/Groß-Enzersdorf zwei vielversprechende junge Spieler an Land gezogen worden. Auch wenn bei den letzten beiden Matches nicht alles rund lief, ist es ein Jammern auf hohem Niveau. „Sieg ohne Glanz“ wurde das 4:0 in Stadlau im Ligaportal-Spielbericht bezeichnet; „Team Wr. Linien bereitet Leader Probleme“ hieß es beim 2:1 Sieg am vergangenen Freitag.

Für den Sport-Club keimt zumindest Hoffnung auf, dass die Gäste einen Angriffswirbel wie beim Heimspiel im Herbst derzeit nicht inszenieren können. Es müssten drei Faktoren zusammentreffen, um das Spiel ungeschlagen zu beenden: Die Dornbacher müssten die Leistung der 2. Hälfte gegen Stadlau über 90 Minuten schaffen; Ebreichsdorf müsste einen schwächeren Tag erwischen und das Spielglück sollte auf Seiten der Schwarz-Weißen sein. Falls die Temperaturen sich nicht wieder auf Kühlschrankniveau einpendeln, ist ein Rekordbesuch angesagt. Gegen Stadlau waren die Fans auch präsent, als es in der ersten Hälfte alles andere als nach Wunsch lief. Die Anhänger waren dann bei den vier Treffern vor der Friedhofstribüne ganz aus dem Häuschen, ganz zu schweigen von der musikalischen Verabschiedung der siegreichen Truppe. Gänsehaut-Feeling pur – ein Wunschtraum für den Freitag!

Zusatzinfos

Zuletzt gespielt

Wiener Sport-Club
12.04.19 RLO 22. Runde Wiener Sport-Club : FC Stadlau 4:1 (0:0)
05.04.19 RLO 21. Runde FC Mauerwerk : Wiener Sport-Club 1:2 (1:1)
29.03.19 RLO 20. Runde Wiener Sport-Club : Mattersburg Amateure 1:2 (0:1)
ASK Ebreichsdorf
12.04.19 RLO 22. Runde ASK Ebreichsdorf : Team Wiener Linien 2:1 (1:0)
06.04.19 RLO 21. Runde FC Stadlau : ASK Ebreichsdorf 0:4 (0:1)
29.03.19 RLO 20. Runde ASK Ebreichsdorf : SK Rapid II 2:1 (1:0)
Letzte Spiele gegeneinander
21.09.18 RLO 2018/19 ASK Ebreichsdorf : Wiener Sport-Club 6:1 (2:0)
17.04.18 RLO 2017/18 ASK Ebreichsdorf : Wiener Sport-Club 4:2 (0:1)
11.08.17 RLO 2017/18 Wiener Sport-Club : ASK Ebreichsdorf 0:3 (0:2)

Links:
Fußball Online Datenservice
ASK Ebreichsdorf
weltfussball.at – die direkten Begegnungen im Überblick

Live-Stream vom Spiel