Vielen Dank für alles, Chris!

Wie seit kurzem bekannt, hat Chris Peterka der Fußball-Sektion seinen Rücktritt aus allen Funktionen im Verein bekanntgegeben.
Nach über acht Jahren und viel, viel seines Herzblutes, das er in den Frauen-Fußball gesteckt hat, müssen wir mit großem Bedauern seinen Abschied zur Kenntnis nehmen.

Chris war stets ein streitbarer Charakter, der seit über acht Jahren ein enormes Engagement für die Frauen-Fußballsektion an den Tag gelegt hat. Wir möchten ihm an dieser Stelle größten Respekt dafür zollen. Unter seiner Ägide holten die Kampfmannschaft (seit 2011 im Einsatz) und die zwei Jahre später dazu gestoßene 1B satte acht Titel. Mit etwas Glück werden es bis Saisonende stolze elf an der Zahl sein, die nach Dornbach geholt wurden.
Im Zuge der Planungen über die Weiterentwicklung des Frauen-Fußballs kam es nun aber zu unterschiedlichen Sichtweisen, die Chris dazu bewogen, seine Funktionen zurückzulegen. Wir finden das sehr schade, haben aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich irgendwann auch wieder die Möglichkeit einer Rückkehr ergibt. Die Tür dafür bleibt jedenfalls offen.

Trotz aller unterschiedlichen Auffassungen möchten wir uns sehr, sehr herzlich bei Chris Peterka bedanken. Wir wünschen Dir, lieber Chris, alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass wir Dich zukünftig oft am Platz begrüßen dürfen – nicht zuletzt auch beim Freundschaftsspiel der WSC-Frauen gegen die Frauen des FC St. Pauli.

Und zu gu­ter Letzt hoffen wir, dass unser Frauen-Team heuer den Aufstieg in die zweite Bundesliga schafft. Auch wenn Du dann nicht mehr offiziell beim Verein sein magst, wir werden es stets anerkennen, mit welcher Hingabe Du Deinen Beitrag zur Entwicklung des Frauen-Fußballs beim Wiener Sport-Club geleistet hast.

Vielen Dank für alles, Chris!