Am Freitag hatten beide Kontrahenten Schwerstarbeit zu verrichten: Während die Dornbacher, eine Halbzeit nur mit 9 Feldspielern, in Leobendorf 0:1 zurücklagen und erst in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielten, liefen die Mattersburger in Stadlau sogar einem 0:2 Rückstand nach, den sie im Finish noch egalisieren konnten. Folglich ist zu erwarten, dass die Partie am Freitag bis zum Schlusspfiff spannend bleibt.

Freitag, 29.03.2018 – 19.30 Uhr | 20. Runde RLO
Wiener Sportclub: SV Mattersburg Amateure

Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Oliver Fluch
Assistenten: Ing. Alexander Borucki, JohannesSchachner

VORSCHAU

Die Herbstrunde der Mattersburg Amateure, seit dem Abstieg 2015 erstmals wieder in der RLO vertreten, glich einer Achterbahnfahrt. Nach einem mäßigen Start nahm man nach dem Sieg gegen Mauerwerk (3. Runde)Tempo auf, verlor jedoch gegen den Sport-Club zu Hause 1:3 (5. Runde), rappelte sich erneut auf und schoss die St. Pölten Juniors mit 6:0 vom Platz. Da aber Ex-Rapidler Prosenik nicht spielberechtigt war, wurde aus dem Kantersieg flugs ein 0:3. Dazu kam bald ein Aderlass in der Offensivabteilung: Goalgetter Luka Pisacic (4 Tore) fiel mit einem Kreuzbandriss aus und ist bis heute nicht in die Mannschaft zurückgekehrt. Der Ungar Barnabas Varga (5 Treffer) wurde in die Kampfmannschaft hochgezogen und wechselte im Frühjahr in die 2. Liga zu Lafnitz. Der dritte brandgefährliche Angreifer, Christoph Halper (8 Tore), stieg in die Erste auf und erzielte gegen St. Pölten den Siegestreffer. Unter diesen Umständen war Trainer Schmidt (seit 2016 Übungsleiter) mit den 21 Punkten und dem 9.Platz im Herbstdurchgang zufrieden. Deshalb hat sich in der Transferzeit wenig getan: Walther Urban kam von Mauer und Christoph Leitgeb wechselte zu Neusiedl/See. Zwei Ziele sieht Trainer Schmidt fürs Frühjahr als vorrangig an: Möglichst viele Spieler für höhere Aufgaben reif zu machen und die Defensive stabiler zu gestalten. In den ersten Runden ist dies allerdings nicht geglückt: Gegen Mauerwerk führte ein desaströser Rückpass kurz vor Schluss zum unverdienten Ausgleich des Titelaspiranten, in Stadlau führte ein grober Patzer von Goalie Unger zum 0:1 Rückstand. So blieb man mit 2 Zählern aus drei Partien hinter den Erwartungen, am 9. Rang hat sich aber nichts geändert.
Der Sport-Club kehrte mit einem Punkt aus Leobendorf zurück. In der 1. Hälfte hatten die Hernalser den Tabellendritten fest im Griff und vergaben etliche hochkarätige Chancen; innerhalb einer Minute (45+1) kam die kalte Dusche. Einen fragwürdigen Foulelfmeter parierte Kostner glänzend, der Nachschuss wurde jedoch von Dimov unglücklich zum 0:1 ins Tor abgelenkt. Zu allem Überdruss sah Christian Hayden für seine Attacke Gelb-Rot. Es spricht für die Kondition und Moral der Schweitzer-Truppe, dass die Dornbacher in numerischer Unterlegenheit mit Mann und Maus und Keeper Kostner auf den Ausgleich drängten und Csandl in der Nachspielzeit das 1:1 erzielte. Die Szene erinnerte frappant an Red Bull Salzburgs vorjähriges Ausscheiden aus der Europa-League: Stürmische Proteste gegen einen Eckball – vom Trainer bis zum letzten Spieler – statt die Abwehrarbeit zu koordinieren; am Freitag wurde der Ball im Anschluss an den Eckball noch dazu aus der Gefahrenzone bugsiert, ehe er von Salvatore wieder in die Gefahrenzone gebracht wurde. Die aufgebrachten Leobendorfer sollten vielleicht den Weg zum Elfmeter gegen den Sport-Club nachvollziehen, der alles andere als strafstoßwürdig war ….
Bitterer Nachgeschmack für die Schwarz-Weißen: Gegen Mattersburg ist nicht nur Hayden gesperrt, sondern auch Dimov muss nach seiner fünften Gelben Karte das Spiel als Zuschauer verfolgen. Es ist zu hoffen, dass die neuformierte Abwehr ähnlich ans Werk geht wie Patrick Kostner, der mit seinen Glanzparaden in der zweiten Hälfte die Gegner zur Verzweiflung brachte. Der 3:1 Auswärtssieg vom Herbst sollte vor allem Thomas Hirschhofer zu neuen Taten beflügeln; damals gingen alle drei Treffer auf sein Konto, im Frühjahr ist er bis dato noch leer ausgegangen …

Zusatzinformationen

Zuletzt gespielt

Wiener Sport-Club
23.03.19 RLO 19. Runde SV Sparkasse Leobendorf : Wiener Sport-Club 1:1 (1:0)
15.03.19 RLO 18. Runde Wiener Sport-Club : FCM ProfiBox Traiskirchen 3:3 (1:2)
08.03.19 RLO 17. Runde SC Neusiedl am See 1919 : Wiener Sport-Club 2:3 (1:1)
Mattersburg Amateure
23.03.19 RLO 19. Runde FC Stadlau : Mattersburg Amateure 2:2 (1:0)
15.03.19 RLO 18. Runde FC Mauerwerk : Mattersburg Amateure 1:1 (0:1)
08.03.19 RLO 17. Runde Mattersburg Amateure : ASK Ebreichsdorf 0:2 (0:1)
Letzte Spiele gegeneinander
31.08.18 RLO 2018/19 Mattersburg Amateure : Wiener Sport-Club 1:3 (1:1)

Links:
Fußball Online Datenservice
SV Mattersburg

Das Spiel im Live-Stream