Mit einem 1:1 überraschen ersatzgeschwächte Fohlen im Match gegen den Tabellenführer. Nach 20-25 Minuten, in denen sich die Pürer-Elf sehr schwer, wachen unsere Burschen auf, finden ins Match und erzielen in der 31. Minute den Ausgleich. Bei einem Lattenschuss kurz vor der Pause fällt fast noch das 2:1. Am Ende hält der starke Bur einen Elfer der Gäste und sichert einen nicht unverdienten Punkt.

Sa., 29.9.2018 – 16:00 | 5. Runde Oberliga A
WSC 1B : 1980 Wien | 1:1
(1:1)
Trainingszentrum WSC, 40 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Mag. Sebastian Gruber
Assistenten: Michael Grubelnik, Zsolt Kerekes

Spielbericht

Viele 1B Berichte fangen so oder ähnlich an: wieder einmal gibt es Umstellungen. Barac und Kuhn fallen kurzfristig krankheitshalber aus, Stipic ist an Samstagen leider wie immer berufsbedingt verhindert, der Langzeit-Verletzte Vasiljevic ist wie gewohnt ohnehin nicht mit dabei.
Dafür gibt’s gleich wieder zwei Debüts. Bur ist wie gewohnt im Tor. Gicic beginnt links in der Viererkette, Akedian und Yolalan sind das Innenverteidiger-Pärchen. Radojcic ist als rechter Außenverteiger erstmals von Beginn an dabei. Altintas und Karacan (der zu Beginn der Woche noch krank war, nur 1x trainieren konnte) sind die beiden 6er. Links im Mittelfeld feiert Araz sein Debüt (er ist übrigens der Bruder vom letztjährigen 1B Spieler Ali Araz, der bei 1980 auf der Bank sitzt), rechts startet Kristaly. Winkler in der Zentrale und Sturmspitze Prenqi komplettieren die Aufstellung.

Die Gäste aus Favoriten finden wesentlich besser ins Spiel als die Fohlen, die in den ersten 20-25 Minuten unachtsam sind, viele Ballverluste produzieren, zu weit vom Mann wegstehen und den Tabellenführer viel zu sehr agieren lassen. Eine Fehlerkette aus den oben genannten Gründen ist der Ausgangspunkt des frühen Rückstands. Über rechts hat Codrean schließlich zu viel Platz, kommt zum Abschluss. Bur hat da keine Chance.
Weiter sind jetzt fast nur die 1980er am Ball. Etliche Eckbälle sorgen für Betrieb im Strafraum. Bei einem dieser Corner hat Beroun die größte Möglichkeit per Kopfball kann sie aber nicht nützen.
Schließlich besinnen sich die Fohlen aber eines Besseren. Die Mannschaft wird munter, wacht auf, attackiert nach 20-25 Minuten deutlich früher, wirkt konzentrierter und aggressiver. Und kämpft sich damit ins Spiel zurück.
Furkan Araz, der ein engagiertes Spiel bei seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz in der 1B abliefert, schafft sich mit einem kurzen Haken Platz, sprintet nach vor. Prenqi kreuzt gut den Laufweg, bekommt den Ball und schließt ab. Der 1980 Goalie kann den Schuss zwar abwehren, dafür steht Kristaly goldrichtig und kann den Abpraller zum Ausgleich verwerten (31.).
Die Fohlen sind jetzt wieder gut im Spiel, das Engagement zahlt sich aus, das 1:1 sorgt sichtlich für Selbstvertrauen.
Fast mit dem Pausenpfiff wäre gar noch die Führung gelungen. Akdedian zieht ab, die Latte verhindert das 2:1.

In Halbzeit 2 nimmt Trainer Pürer eine Umstellung vor, wechselt auf ein 4-4-2, bringt Ilic als Stürmer für Winkler.
Die Mannschaft nimmt den Schwung aus dem 1. Durchgang gut mit, ist weiter aggressiv und konzentriert, sieht, dass sie auch mit dem Tabellenführer gut mithalten kann. Die Favoritner bringen die Dornbacher nur mehr selten in Verlegenheit. Wenn der Ball in den Strafraum kommt, ist Goalie Bur heute ein ganz, ganz sicherer Rückhalt, der seinen Vorderleuten immer Ruhe vermittelt und eine ganz starke Leistung bietet.
Chancen sind jetzt auf beiden Seiten nicht mehr ganz so häufig. 1980 hat bei einem Altintas Freistoß Glück. Der von der Sonne geblendete Goalie Chanheliia kann nur abprallen lassen, zwei Nachschüsse werden so grade noch geblockt.
Kurz vor Schluss hat dann aber 1980 noch die große Chance auf drei Punkte. Nach Radojcic-Foul pfeift der starke Schiri Gruber sofort und zurecht Elfer. An diesem Nachmittag gibt’s aber kein Vorbeikommen an Bur. Der Penalty ist nicht schlecht geschossen, aber Bur ist ganz schnell rechts unten und kann den Ball abwehren. Damit bleibt ein Punkt im Trainingszentrum.

Fazit: die Gäste verabsäumen es in den ersten 20-25 Minuten eine Vorentscheidung herbeizuführen. Die Dornbacher finden in dieser Phase nicht und nicht ins Spiel. Danach aber finden die Fohlen immer besser ins Match. Der Ausgleich ist angesichts der Leistung im weiteren Spielverlauf verdient. Florian Bur unterstreicht seine starke Leistung mit dem gehaltenen Elfer – und die Pürer-Elf darf sich über einen Punkt freuen, mit dem man absolut zufrieden sein kann.

Aufstellung WSC 1B:
Bur; Gicic, Yolalan, Akdedian, Radojcic; Karacan, Altintas; Kristaly, Winkler (HZ. Ilic), Araz (79. Dosljak); Prenqi

Tore:
0:1 Florin Codrean (11.)
1:1 Kevin Kristaly (31.)

Gelbe Karten WSC 1B:
60.: Nikola Radojcic (Unsportl.)

Gelbe Karten 1980 Wien:
keine

Links:
Fußball Online Datenservice
1980 Wien