Mit einer unglücklichen Last-Minute Niederlage mussten sich die Fohlen am letzten Wochende abfinden. Die damalige Aufgabe bei Cro-Vienna war allerdings auch keine leichte. Aber auch kommenden Samstag wird die Hürde nicht gerade kleiner: mit 1980 kommt der Titel-Favorit und Tabellenführer ins Trainingszentrum.

Sa., 29.9.2018 – 16:00 | 5. Runde Oberliga A
WSC 1B : 1980 Wien

Trainingszentrum WSC

Schiedsrichter: Mag. Sebastian Gruber
Assistenten: Michael Grubelnik, Zsolt Kerekes

Vorschau

Leider wurde gegen Cro-Vienna nichts mit dem erhofften (und eigentlich auch verdienten) Punktgewinn. Ein Freistoß, der an Freund und Feind vorbeisegelte, machte den Fohlen einen Strich durch die Rechnung.
Doch auch wenn man am Ende mit leeren Händen da stand, kann man auch Positives aus diesem Match mitnehmen. Gegen eine körperlich sehr robust (nicht jedoch unfair) agierende Mannschaft schaffte es die Pürer-Elf Paroli zu bieten, erwies sich als spielerisch sogar etwas überlegenes Team und spielte über weite Strecken taktisch konsequent und den Vorgaben des Trainerteams entsprechend. Nur am Schluss wollte man vielleicht dann doch zuviel – und handelte sich noch den Treffer zur Niederlage ein.
Doch das Erlebte kann man hoffentlich als Katalysator für einen beschleunigten Lernprozess und die raschere Anpassung einiger Neuer im Team an den Erwachsenen-Fußball in der Oberliga heranziehen. Die Lernkurve ist mit dem nächsten Match dann auch recht steil. In Abwesenheit der verletzten Vasiljevic, Jovanovic, Kuvvet wird es vor allem an der Achse Bur – Akdedian – Altintas – Barac liegen die Fohlen zu führen.
Nach den vor allem über lange Bälle agierenden Gegnern der Vorwoche darf man von 1980 eine größere Betonung auf gepflegten Spielaufbau erwarten. Die Offensive der Favoritner darf sich sehen lassen: Ivkovic (8 Tore) und Codrean (5 Tore) haben zusammen schon mehr als doppelt so viele Treffer erzielt wie die gesamte 1B und die Hälfte ihres Teams.
Bei zwei Gegentreffern steht aber auch die Defensive um die alten Haudegen Beroun und Vogelweider nicht grad schlecht da.
Neben den beiden erwähnten Routiniers setzt 1980 in dieser Saison auf viele Neue, die endlich, endlich den ersehnten Aufstieg schaffen sollen, der in den letzten Spielzeiten gleich einige Male knapp (und manchmal ein wenig unerklärlich) verpasst worden war. Mit Tolga Yilmaz holte man viel Routine aus der Wiener Liga (z.b. Ostbahn XI), Chanhelia erwies sich bisher als sicherer Rückhalt. Leider nicht mit dabei sein wird mit Ali Araz ein prägendes Gesicht der Fohlen-Elf des letzten Jahres. Der Mittelfeldspieler muss voraussichtlich verletzt passen.

Die Voraussetzungen schicken die Fohlen als klaren Außenseiter aufs Feld. Aber gerade gegen 1980 Wien hat man in den letzten Jahren auch in dieser Rolle meistens zu gefallen gewusst. Doch selbst für einen Punktgewinn wird eine ganz starke Leistung notwendig sein. Wir wünschen unseren Burschen viel Erfolg!

Zusatzinfos

Zuletzt gespielt:

Wiener Sport-Club 1b
21.09.18 OL-A 4. Runde Cro-Vienna Florio : Wiener Sport-Club 1b 3:2 (1:0)
15.09.18 OL-A 3. Runde Wiener Sport-Club 1b : Union 12 3:0 (1:0)
08.09.18 OL-A 2. Runde Schwechat SV 1b : Wiener Sport-Club 1b 1:1 (0:1)
1980 Wien
22.09.18 OL-A 4. Runde 1980 Wien : Margaretner AC 7:0 (3:0)
18.09.18 OL-A 1. Runde SV Hütteldorf : 1980 Wien 2:5 (0:2)
16.09.18 OL-A 3. Runde Besiktas Wien : 1980 Wien 0:3 (0:1)
Letzte Spiele gegeneinander
16.03.18 OL-A 2017/18 1980 Wien : Wiener Sport-Club 1b 2:2 (1:1)
02.09.17 OL-A 2017/18 Wiener Sport-Club 1b : 1980 Wien 3:1 (2:1)

Links:
Fußball Online Datenservice
1980 Wien