Mit einem 1:1 bei der Schwechater 1B schreiben die Fohlen nach der Auftaktniederlage erstmals in dieser Saison an. Das Tor für die Dornbacher erzielt Stefan Barac (13.).

Sa., 08.09.2018 – 16:00 | 2. Runde Oberliga A
Schwechat 1B : WSC 1B | 1:1
(0:1)
Schwechat Stadion, ca. 30 Zuschauer_innen

Schiedsrichter: Mate Ruzicska
Assistenten: Arif Balkan, Zsolt Kerekes

SPIELBERICHT

Die Dornbacher müssen wieder einmal auf einige Spieler verzichten. Kapitän Vasiljevic muss wohl leider den ganzen Herbst passen. Kristaly meldet sich krankheitsbedingt ab und Ayvaz ist nach seiner Gelb-Roten aus der Vorwoche gesperrt.
Immerhin kann sich die Defensive in gleicher Besetzung wie in der Vorwoche weiter einspielen. Bur im Tor, Akdedian (links), Yolalan, Karacan und Himmer sind wieder mit dabei. Im 4-2-3-1 sind Altintas und Winkler die beiden 6er. Offensiv zentral ist Barac der 10er hinter Sturmspitze Prenqi. Harcevic links und Jovanovic auf rechts komplettieren die Startelf.

Die findet auch gleich ganz gut ins Spiel. Barac hat schon in der 2. Minute die große Chance auf die ganz frühe Führung, verpasst aber allein vor Goalie Bayram das 0:1.
Die Schwechater zwingen Bur mit einem Schuss zu einer guten Parade. Der WSC Tormann lenkt den Ball an die Latte – es bleibt vorerst beim 0:0.
Knapp 10 Minuten nach der Großchance zu Beginn macht es Barac bei seiner zweiten Möglichkeit dann besser. Bei einem Schwechater Eckball bleiben Harcevic und Barac in Lauerposition vorn. Ersterer bekommt den von der Defensive geklärten Ball, setzt sich gut durch. Er nützt seinen Raum, geht durch bis zur Grundlinie, spielt den idealen Stanglpass auf Barac, der Bayram diesmal keine Chance lässt und zum 0:1 trifft.
Zur Mitte der Halbzeit muss Himmer ausgewechselt werden. Starkes Nasenbluten, Verdacht auf Nasenbeinbruch – da ist kein Weiterspielen möglich. Für ihn kommt Radojcic zu seinem 1B-Pflichtspiel-Debüt.
Das Spiel plätschert nun ein wenig dahin. Die Fohlen-Defensive steht gut, Schwechat kommt nicht wirklich zu Chancen. Bur ist aufmerksam und fehlerlos. Etliche Fehlpässe auf beiden Seiten lassen nur wenig Spielfluss aufkommen. Der WSC setzt am ungewohnten großen Spielfeld auf eine tief stehende Defensive, versucht über die schnellen Barac und Harcevic nach Balleroberung umzuschalten.
Bis zur Pause passiert aber nichts mehr, unsere 1B verteidigt die Führung.

Die Schwechater kommen nach der Pause stärker aus der Kabine, sind sichtlich bemüht dem Spiel eine Wende zu geben. Vor allem Diakiese und Zellmann sind jetzt die wichtigsten Protagonisten im Spiel der Braustädter und sind auch beim Ausgleich beteiligt. Diakiese hat bei seinem Vorstoß zu viel Platz, wird zu inkonsequent angegangen. Der Ball kommt ungefähr am 16er zu Zellmann, der abschließt. Sein Schuss wird noch ein wenig abgefälscht, Bur hat keine Chance – der Ausgleich fällt in der 55. Minute. Zuvor hatte Winkler einen guten Ansatz, hätte wohl auch von rechts (er hatte in der Pause die Position mit Jovanovic getauscht), reinziehen können, entscheidet sich aber für die Seite. Sein Querpass ist nicht schlecht, erwischt leider keinen Abnehmer.
Nach einer Stunde hat das 1B Lazarett dann einen weiteren Zugang: Jovanovic muss mit Knieproblemen raus, für ihn kommt Dosljak.
Schwechat bestimmt das Spiel jetzt immer deutlicher. Die Defensive des WSC wird noch mehr gefordert, hält dem Druck aber bravourös stand, lässt so gut wie keine letzten Pässen zu. Die Fehlpassquote bleibt aber zugegeben weiterhin hoch.
Bei den wenigen Möglichkeiten für schnelles Umschaltspiel schöpfen die Fohlen ihr Potenzial nicht aus. Es ist wenig zwingendes vor den beiden Toren zu sehen, immer wieder bleibt der Ball hängen, sind beide Mannschaften im Spielaufbau ein wenig zu langsam.
In der 80. Minute muss dann auch noch Harcevic raus – ihn zwickt‘s in der Leiste. Hoffen wir mal, dass es nix Schlimmeres ist.
Schlussendlich bleibt’s bei einer heimstarken Schwechater 1B bei einem Punkt mit dem die Fohlen zufrieden sein können.

Noch ein Hinweis in Sachen Verletzung von Christian Himmer: der Verdacht auf Nasenbeinbruch bestätigt sich Gott sei Dank nicht. Eine starke Prellung lässt einen Einsatz in der nächsten Runde aber noch immer mehr als zweifelhaft erscheinen. Gute Besserung jedenfalls an dieser Stelle!

ZUSATZINFORMATIONEN

Aufstellung WSC 1B:
Bur; Akdedian, Yolalan, Karacan, Himmer (26. Radojcic); Altintas (K), Winkler; Harcevic (80. Kuhn), Barac, Jovanovic (60. Dosljak); Prenqi

Tore:
0:1 Stefan Barac (13.)
1:1 Luca Zellmann (55.)

Gelbe Karten Schwechat 1B:
34.: Alper Cinar (Kritik)
53.: Marcel Kopriva (Foul)

Gelbe Karten WSC 1B:
51.: Edin Harcevic (Kritik)
51.: Stefan Barac (Foul)
62.: Mehmet Yolalan (Foul)
70.: Arbnor Prenqi (Kritik)

LINKS:
Fußball Online Datenservice
SV Schwechat