Am Freitag empfängt der WSC im Spiel zweier Sieger der 2. RLO-Runde den SV Leobendorf. Ist der Erfolg der Schwarz-Weißen in Traiskirchen als eher überraschend einzustufen, kommt das 6:2 der Niederösterreicher gegen Stadlau einer Sensation gleich. Unter diesem Aspekt steht den Dornbachern ein schwerer Brocken ins Haus.

Freitag, 24.08.2018 – 19.30 Uhr | 4. Runde RLO
Wiener Sportclub: SV HAAS Leobendorf

Sportclub-Platz
Schiedsrichter: Claus Wisak
Assistenten: Dursun Tosun, Bojan Jovis

Vorschau

Leobendorf, im Juni in einem Fotofinish dank des besseren Torverhältnisses zum Meister der Nö. Landesliga gekürt, ist mit einigem Optimismus in die erste RLO-Saison gegangen. Trainer Sascha Laschet (40), vorher als Spielertrainer und Coach beim SC Retz engagiert, sieht einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel, den er mit einer couragierten Spielweise erreichen will. Er möchte sich mit seinem Team nicht verstecken, sondern die Partien dominieren. Für dieses Unterfangen wurde in der Transferzeit der Kader umgekrempelt: 5 Spieler verließen den Verein, hingegen wurden 9 Neuverpflichtungen angemeldet. Torhüter Schwaiger (kam von Krems), Pranjic (ehemals Stripfing), der erst 16(!)jährige Mittelfeldmotor Ivan Baric (vorher Admira U18), Coskun Kayhan (Ex-Karabakh) und Matthias Gabler (SC Retz) haben sich in die Startformation gespielt. Die Mannschaft stellt eine Mischung aus hungrigen jungen Spielern und Routiniers dar. Die meiste Erfahrung bringt Mario Konrad (35) mit, der u.a. beim LASK und beim SK Rapid engagiert war, ehe er 2014 zu seinem Stammverein Leobendorf zurückkehrte. Verbindungen zum Wiener Sport-Club sind durch Verteidiger Kristian Babic und Offensivspieler Coskan Kayhan gegeben, der schon insgesamt dreimal in Hernals Station machte.
Das erste Pflichtspiel verlief mit dem 2:0 Cupsieg gegen Neuberg erfolgreich, der RLO-Start hingegen etwas zögerlich. Die Auftaktpartie gegen die Mattersburger Amateure, den burgenländischen Aufsteiger, endete 1:1, wobei Leobendorf v.a. spielerisch hinter den Erwartungen blieb. In der 2. Runde geriet man beim Titelfavoriten Mauerwerk mächtig unter Druck und „nur“ 1:0 in Rückstand. Als die Wiener durch einen Ausschluss dezimiert waren, drängten die Gäste vergeblich auf den Ausgleich. Letzten Freitag kam der Befreiungsschlag gegen Stadlau: Offensiv gelang praktisch alles; 4:0 zur Pause, nach einem kurzen Aufflackern der Gäste durch 2 schnelle Tore war Leobendorf erneut am Drücker und erzielte noch 2 Treffer. Mann des Spiels war Kayhan, der dreimal ins Schwarze traf.

Der Sport-Club brachte auch im 2. Auswärtsspiel drei Punkte ins Trockene und vermasselte somit das Trainer-Debüt von Oliver Lederer in Traiskirchen gehörig. In einem spannenden Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten, wobei die Dornbacher diesmal effektiver waren als im Heimspiel gegen Neusiedl. Schade, dass die Hernalser die Abwehr am Freitag erneut umstellen müssen. Jürgen Csandl sah in einem turbulenten Finish zuerst Gelb, dann Gelb-Rot und muss ein Match pausieren. Lucas Pfaffl verletzte sich beim Training erneut und ist deshalb ebenfalls zum Zuschauen verurteilt. Hingegen feierte Christian Hayden ein Comeback und war 30 Minuten im Einsatz; er ist ebenso wie Niklas Szerencsi ein Kandidat für die Vertretung von Csandl in der Innenverteidigung. Auffallend waren die bedingungslose Einsatzbereitschaft und der Siegeswillen von Trainer Schweitzers Truppe. Mit diesem Erfolg haben die Schwarz-Weißen Appetit auf mehr bekommen. Es wäre schön, könnten sie, derzeit am 3.Rang liegend, ihre Präsenz im vorderen Tabellendrittel prolongieren und den ersten Heimsieg der noch jungen Saison fixieren.

Zusatzinformationen

Zuletzt gespielt:
Wiener Sport-Club
17.08.18 RLO 3. Runde FCM Traiskirchen – Wiener Sport-Club 1:2 (0:2)
10.08.18 RLO 2.Runde Wiener Sport-Club – SC Neusiedl/See 2:4 (1:1)
03.08.18 RLO 1.Runde ASK Bruck/Leitha – Wiener Sport-Club 1:2 (1:2)
SV HAAS Leobendorf
03.08.18 RLO 1.Runde SV Leobendorf – SV Mattersburg Am. 1:1 (1:1)
10.08.18 RLO 2.Runde FC Mauerwerk – SV Leobendorf 1:0 (1:0)
17.08.18 RLO Runde SV Leobendorf – FC Stadlau 6:2 (4:0)
Letzte Spiele gegeneinander
18.07.15 ÖFB-Cup 1. Runde SV Leobendorf – Wiener Sportklub 0:0 (4:5 i.E.)
Links:

Livestream

Halbzeitgewinnspiel

In der neuen Saison gibt es ab sofort jede Woche tolle Preise zu gewinnen beim neuen Halbzeitgewinnspiel! Diese Woche gibt es die Chance per Schuss vom 16er auf eine Zielscheibe eine Polar GPS Pulsuhr M430 in den Vereinsfarben des Wiener Sport-Club im Wert von € 200,- zu ergattern, mit der auch die Kampfmannschaft täglich trainiert. Gezogen werden bei jedem Heimspiel zwei Gewinner*innenlose, die sich zwischen tollen Fanshop-Artikeln sofort auf die Hand oder der Chance auf den Hauptpreis entscheiden können. Und das beste zum Schluss: Mit jedem Loskauf unterstützt ihr die soziale Organisation “Kicken ohne Grenzen” mit einem Euro. Die Lose sind erhältlich bei den mobilen Losverkäufer*innen vor dem Stadion auf der Alszeile für zwei Euro pro Stück. Viel Erfolg!

Noch nichts anzuziehen?

Wie wär’s damit: