Nach dem Überraschungssieg beim Saisonauftakt in Bruck/Leitha bekommt es der Wiener Sportclub am Freitag mit dem nächsten Aufsteiger in die 2. Cuprunde zu tun: Neusiedl/See, Sensationssieger gegen den Erstligisten Admira Wacker, gastiert in Dornbach und will diesmal voll punkten; beim Heimspiel gegen Stadlau war der erhoffte Dreier zum Greifen nah, ehe die Gäste in der Nachspielzeit noch ausglichen.

Freitag, 10.08.2018 – 19.30 Uhr | 2. Runde RLO
Wiener Sportclub: SC Neusiedl/See 1919
Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Klaus Kastenhofer
Assistenten: Fethisuat Kaya, Nebi Güclü

VORSCHAU

Der SC Neusiedl trat im Vorjahr mit einer recht jungen Mannschaft an und erreichte mit 32 Punkten den respektablen 11. Rang in der Abschlusswertung. Obwohl die Truppe von Gerhard Gmasz nie in der Nähe des Tabellenkellers geriet, trennten sich die Burgenländer von ihrem Trainer und engagierten Markus Karner als neuen Übungsleiter. Erfahrungen hatte dieser als Co-Trainer von Ivica Vastic, Alfred Tatar und Franz Lederer beim Erstligisten SV Mattersburg und zuletzt als Betreuer von SV Stegersbach gemacht. Auf dem Transfermarkt bemühte man sich um routinierte Spieler, die das praktisch unverändert gebliebene junge Team ergänzen und führen sollten. Vom FCM Traiskirchen kam Marcel Oravec, der vorwiegend im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird, und der 33jährige Osman Bozkurt wechselte von Karabakh Wien (jetzt Mauerwerk) ins Burgenland. Die Mannschaft startete Mitte Juli den Trainingsbetrieb und hatte in der ersten Cuprunde Admira Wacker zu Gast. Der spielbestimmende Erstligaverein biss sich an der Neusiedl-Defensive die Zähne aus, vergab auch einen Elfmeter, während auf der Gegenseite Neuzugang Bozkurt einen Strafstoß sicher zum Siegestreffer verwandelte. Zu den Saisonzielen befragt, stapelt man am Neusiedlersee eher tief. Mit dem Abstieg will man – no na – nichts zu tun haben. Sehr zufrieden wäre man mit einer Platzierung zwischen Rang 6 und 8, die man für möglich hält, wenn das Team von Verletzungen, v.a. der Schlüsselspieler, weitgehend verschont bleibt. Diese Stützen sind Schaufler, der Cupheld, im Tor, Christ und Gregora in der Innenverteidigung, Steinacher und Kienzl als schussstarke Mittelfeld-Akteure und Schlitzohr Bozkurt an vorderster Front. Er und Franz Weber haben schon beim Sportklub gespielt, während Dominik Silberbauer bereits zweimal bei Neusiedl engagiert war.
Der Saisonauftakt verlief lange Zeit nach Plan, die Neusiedler führten 2:1 nach zwei Bozkurt-Treffern, doch die Stadlauer, die im Cup am Montag über 120 Minuten gegangen waren, präsentierten sich im Finish erneut bärenstark, und Schützenhöfer erzielte in der 90+3. Minute den Ausgleich.
Der Wiener Sportclub hingegen war das erste Mal seit Jahren nicht im Cup engagiert. Erst Ende Juli stieg der neue Kader ins Mannschaftstraining ein und absolvierte jeweils zwei Vorbereitungsspiele pro Woche. Den Auftakt machte ein 4:0 beim steirischen Landesligisten Liezen, es folgte der Sieg beim Blitzturnier des WAF Brigittenau. In Krems verlor man beim dortigen hohen Titelfavoriten der Nö. Landesliga mit 2:3, in Schwechat siegten die Dornbacher beim Ligakonkurrenten mit 2:0, hingegen setzte es beim Heimspiel gegen Mauerwerk Admira eine überraschende 2:3 Niederlage. Im letzten Test vor Meisterschaftsbeginn hatten die Schwarz-Weißen bei Viktoria Wien mit 1:2 das Nachsehen. Oberstes Ziel für das Trainerteam war es, nach den vielen Abgängen die Neuerwerbungen in die Mannschaft zu integrieren.
Was hat sich auf dem Transfersektor getan? Alle drei Torhüter (Kraus, Lukas Fila und Klar) verließen den Klub, an ihrer Stelle kamen der routinierte Vienna-Goalie Kostner und Kniezanrek aus Stripfing. Von der Defensiv-Abteilung wechselten Florian König, Thomas und Martin Steiner sowie Bernhard Fila zu anderen Vereinen, während Jürgen Csandl nach Dornbach zurückkehrte. Vom Mittelfeld ging Edeltechniker Martin Pajaczkowski zum FAC, auch Marcel Kracher und Johannes Mansbart haben neue Vereine gefunden. An ihrer Stelle sind Philipp Plank (vormals Kapfenberg), Julian Küssler (vorher bei Rapid) und Jakov Josic, letzte Saison bei Mannsdorf, in Hernals gelandet. Torjäger Darijo Pecirep trägt jetzt den Dress von Zweitligist Ried, an seiner Stelle soll der schlaksige Thomas Hirschhofer, im Vorjahr bei Klagenfurt, auf Torjagd gehen.
In Bruck/Leitha gerieten die Schwarz-Weißen bald in Rückstand und brauchten eine knappe halbe Stunde, um ins Spiel zu kommen. Bis zur Halbzeit drehten die Dornbacher die Partie, gingen 2:1 in Führung und ließen sich in Durchgang 2 – dank einer disziplinierten Defensive und einer hohen Laufbereitschaft – die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Hoffen wir, dass dieser Aufwärtstrend fortgesetzt wird, der das erklärte Ziel der Vereinsführung, einen einstelligen Tabellenrang zu erreichen, ein kleines Stückchen näher rücken lassen kann. Ein Heimsieg gegen Neusiedl wäre der beste Auftakt dafür. Wünschen wir uns einen ähnlichen Spielverlauf wie beim Saisonbeginn im Frühjahr, als die Schwarz-Weißen einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfuhren – 2 Tore scorte Pecirep, einmal war Silberbauer erfolgreich. Mit der Unterstützung des Publikums, das in Bruck so zahlreich vertreten war, sollte auch diesmal ein Heimsieg möglich sein!

DORNBACHER DAUERKARTE

Die Saisonabos sind da! Wie gewohnt gibt es auch diesmal 15 Spiele zum Preis von 11 – die Abos sind ab sofort zu den Öffnungszeiten im Büro des Wiener Sport-Club erhältlich (Mo, Mi, Do 8-13 Uhr), sowie Donnerstag ab 18:30 beim Abschlusstraining im Stadion.

Und natürlich gibt’s auch am Freitag die Möglichkeit sein Abo zu erwerben – ab 17 Uhr wird der Abo-Stand auf der Alszeile geöffnet haben.

Wir bitten um Verständis, dass nur Barzahlung möglich ist!

Abo-Preise:

  • Sitzplatz Vollpreis: 120€
  • Stehplatz Vollpreis: 110€
  • Ermäßigt: 89€
  • V.I.P.: 550€

 

ZUSATZINFOS

ZULETZT GESPIELT:

Wiener Sportclub
04.08.2018 Regionalliga Ost   1. Runde ASK-BSC Bruck/Leitha – Wiener Sportclub 1:2 (1:2)
27.07.2018 Testspiel Wiener Viktoria – Wiener Sportclub 2:1 (0:1)
20.07.2018 Testspiel Wiener Sportclub –Mauerwerk Sport Admira 2:3 (1:1)
SC Neusiedl/See 1919
03.08.2018 Regionalliga Ost 1.Runde SC Neusiedl/See – FC Stadlau 2:2 (1:0)
27.07.2018 Testspiel FC Winden  – SC Neusiedl/See 0:5
20.07.2018 Uniqa ÖFB-Cup 1.Runde  SC Neusiedl/See  Admira Wacker 1:0 (0:0)
Letzte Spiele gegeneinander
16.03.2018 Regionalliga Ost WSC : Neusiedl am See 1919 3:0 (2:0)
25.08.2017 Regionalliga Ost SC Neusiedl am See 1919 : WSC 0:0
11.03.2017 Regionalliga Ost SC Neusiedl am See 1919 : Wiener SK 3:3 (2:2)
19.08.2016 Regionalliga Ost Wiener SK – SC Neusiedl/See 1919 1:2 (1:1)

LINKS:
fußballoesterreich.at
SC Neusiedl/See 1919

 

Livestream