Mit einem Auswärtsmatch startet der Wiener Sport-Club in die neue Regionalliga-Saison. Am Freitag ist Bruck/Leitha der Auftakt-Gastgeber für die Schweitzer-Elf.

ASK-BSC Bruck/Leitha — Wiener Sport-Club

Sportplatz Bruck-L. ASK/BSC
Regionalliga Ost

  • Schiedsrichter: Thomas Paukovits
  • Assistenten:  Ozan Akar, Slavisa Stojanovic

Vorschau

Mit einer Niederlage beim Stadligisten Wiener Viktoria beendete der WSC die Sommer-Vorbereitung. Wie schon beim 2:3 gegen Mauerwerk Sport Admira in der selben Woche waren Leichtsinnigkeiten in der Defensive und eine nachlässige Chancenverwertung die Hauptgründe für die Resultate. Entschuldigend hinzugefügt werden muss allerdings, dass die Automatismen aufgrund einer beträchtlichen Kader-Erneuerung noch nicht perfekt sein können. Aufbauend auf der zentralen Achse Csandl-Dimov (der nach seiner langen Verletzungspause im Frühjahr nun erstmals wieder ins Pflichtspielgeschehen eingreifen kann) soll das Ziel erreicht werden die Zahl der Gegentreffer deutlich zu reduzieren. Einen wichtigen Beitrag dazu soll heuer auch Marco Salvatore beitragen. Der Winterzugang hatte in der Rückrunde 2017-18 einiges an Pech und sollte diese Saison deutlich mehr Spielzeit bekommen können. Dazu stehen mit Pfaffl, Eigenbauspieler Szerencsi, Maurer und Hayden Spieler zur Verfügung, die letzte Saison zu überzeugen wussten. Gespannt darf man auch auf die Entwicklung von Nenad Vasiljevic sein. Der 1B-Kapitän (und serbische U19 Nationalspieler) wurde im Sommer in den KM-Kader hochgezogen.

Knackpunkt der Bemühungen die Defensive zu stärken, ist dann aber die Zusammenarbeit im Defensiv-Verbund mit dem Mittelfeld. Dimov und Berkovic sind hier die Schlüsselspieler, während Neuzugang Josic und Silberbauer für offensivere Akzente sorgen sollen. Und auch Rückkehrer Barac, der beim Landesligisten Krems eine starke Rückrunde gespielt hatte, brennt darauf seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Nicht ganz einfach wird’s für Feldmann, der eine beachtliche Doppelbelastung aus sportlichen Ambitionen und Studium stemmen muss.

Herangeführt an die Kampfmannschaft soll auch Alexander Jovanovic werden (noch U18 spielberechtigt), während Edin Harcevic in diesem Jahr nach seiner verletzungsgeplagten Vorsaison endlich sein zweifellos vorhandenes Potenzial ausschöpfen möchte.
Im Sturm sind gleich einige neue Gesichter dabei. Die Konstante ist dabei Miroslav Beljan, der im Frühjahr immer besser in Fahrt gekommen war. Neu mit dabei sind Hirschhofer, der bei Austria Klagenfurt eine der tragenden Offensiv-Säulen der Aufstiegsmannschaft war und nun die anspruchsvolle Aufgabe hat den Abgang von 17-Tore-Mann Pecirep zu kompensieren. Dazu gesellen sich mit Philipp Plank (vom Kapfenberger SV) und Julian Küssler (von den Rapid Amateuren) zwei Spieler, die ihre Qualitäten beide bereits bewiesen haben.

Entsprechend steht Trainer Schweitzer ein verkleinerter, aber sehr interessanter Kader zur Verfügung, der es nun mit Bruck/Leitha aufnehmen muss.

Besagte Niederösterreicher konnten ihre Premieren-Saison in der RLO ohne große Sorgen absolvieren und möchte diese Vorstellung nun bestätigen. Dabei setzt Trainer Mikulic auf eine kontrollierte Verjüngung seines Teams. Mit Sadovic und Felix haben zwei routinierte Spieler den Verein verlassen. Dafür konnten aber mit Majtan (aus der zweiten tschechischen Liga) und Mario Sara (von Wimpassing) zwei nicht weniger erfahrene Spieler gewonnen werden. Dazu kommen noch einige junge Spieler wie Nemetz (Austria XIII), Markovic (Wimpassing) und Kautz (Mistelbach), die sich beim erfolgreichen Saisonauftakt im Cup gegen Lendorf ebenfalls gleich mal in die Startelf gespielt haben.

Einen schwarz-weißen Sprenkler im Brucker Kader gibt’s ebenfalls: Dominik Burusic aus dem WSK Nachwuchs hat den Dornbacher seit seiner Rückkehr in die RLO schon einige Male eingeschenkt.

Das soll dieses Mal auf jeden Fall vermieden werden. In der vorigen Saison ginge beide Duelle verloren und so stellen wir das Spiel am Freitag unter das schon oft und gern zitierte Motto der verpatzten Generalprobe und der gelungenen Premiere. Möge die Übung gelingen – wir sehen uns am Freitag!

Zusatzinformationen

Zuletzt gespielt:
ASK-BSC Bruck/Leitha
28.07.2018 Freundschaftsspiel ASK-BSC Bruck/Leitha : Mannersdorf 4:3 (0:1)
21.07.2018 UNIQA ÖFB Cup 1. Runde FC Lebensraum Immobilien Lendorf : ASK-BSC Bruck/Leitha 0:2 (0:2)
17.07.2018 Freundschaftsspiel ASK-BSC Bruck/Leitha : Brunn/Geb. 4:0 (1:0)
Wiener Sport-Club
27.07.2018 Freundschaftsspiel Wiener Viktoria : Wiener Sport-Club 2:1 (0:1)
24.07.2018 Freundschaftsspiel Wiener Sport-Club : Mauerwerk Sport Admira 2:3 (1:1)
20.07.2018 Freundschaftsspiel Wiener Sport-Club : Schwechat SV 2:0 (0:0)
Letzte Spiele gegeneinander
02.04.2018 Regionalliga Ost 2017/18 ASK-BSC Bruck/Leitha : Wiener Sport-Club 2:1 (1:0)
15.09.2017 Regionalliga Ost 2017/18 Wiener Sport-Club : ASK-BSC Bruck/Leitha 0:2 (0:1)
Links:

Anreise

ADRESSE:
Sportplatz
2460 Bruckneudorf

GEMEINSAME ANREISE:
Wie immer laden die Freund_innen der Friedhofstribüne ein, sich der gemeinsamen Anreise anzuschließen. Nähere Infos dazu finden sich auf www.friedhofstribuene.at

Sportplatz Bruckneudorf