Samstag, 14 Uhr, Favoriten, leichter Schneeregen. Der WSC ist zu Gast beim SC Team Wiener Linien. Das erste Frühjahrs-Testspiel steht auf dem Programm. Coach Norbert Schweitzer hat bis auf die rekonvaleszenten Thomas Steiner, Johannes Mansbart und Nihad Hadzikic alle Kaderspieler zur Verfügung. “Das Ergebnis ist egal. Heute geht es darum den neuen Spielern auf die Beine zu schauen, zu schauen wie die Mannschaft bereits zusammengefunden hat”, gibt der Cheftrainer die Marschroute vor.

So stehen mit Maurer, Salvatore, Heimkehrer Dimov und Testspieler Radalj gleich vier “Neue” in der Startformation. Bei eisigen Temperaturen und teilweise einsetzendem, heftigem Graupelschauer zeigt sich der WSC bemüht aus einer gesicherten Defensive zu agieren, läuft jedoch einige Male in die gut stehende Abseitsfalle der Hausherren. Pecirep und Kracher finden zwar gute Einschussmöglichkeiten vor, zur Pause bleibt es jedoch beim torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel gibt der WSC dann zunehmend den Ton an und kommt durch schnelles Kombinationsspiel immer wieder zu gefährlichen Aktionen, ehe Dominko Radalj zum Führungstreffer vollstreckt. Mit Fortdauer der Partie häufen sich die Chancen unserer Dornbacher, ein weiterer Volltreffer gelingt jedoch nicht mehr.

Fazit: Ein klassischer erster Frühjahrs-Test.

SC Team Wiener Linien – Wiener Sport-Club 0:1 (0:0)
Aufstellung: Kraus (46. Fila) – Maurer (46.Pfaffl), Steiner, König (46. Hayden), Salvatore (50. Szerecsi) – Berkovic (46. Fila), Dimov (46. Feldmann) – Kracher (46. Beljan), Pajaczkowski (46. Silberbauer), Testspieler D. Radalj – Pecirep
Torfolge: 0:1 – 57. Radalj